02.08.2021 - 13:55 Uhr
RiedenSport

Über 60 Juniorenmannschaften beim 1. Riedener Sommerspektakel

Zahlreiche Fußballturniere, hochkarätiger Besuch des SSV Jahn Regensburg und des 1. FC Schweinfurt: Im Vilstal wurde an drei Tagen den Zuschauern einiges geboten.

Wie ein Großer: Maß nehmen und verwandeln.
von Redaktion ONETZProfil

Vom 16.07. bis 18.07.2021 fand das 1. Riedener Sommerspektakel in der Fenstertechnik Weinfurtner Arena statt. Dabei begann bereits am Donnerstag mit vielen freiwilligen, ehrenamtlichen Helfern der Aufbau, um für die rund 60 angemeldeten Mannschaften einen reibungslosen Turnierablauf gewährleisten zu können. Der 1. FC Rieden begrüßte dabei die teilnehmenden Mannschaften aus nah und fern, wobei mit dem 1. FC Schweinfurt und den SSV Jahn Regensburg Jugendteams aus namhafte Nachwuchsleistungszentren den Weg ins Vilstal gefunden haben.

Der Startschuss fiel am Freitag mit den Turnieren der A- und B-Jugend. Das letzte Spiel des Wigento Sommer Cups 2021 wurde um 23:30 Uhr abgepfiffen. Mit bester Verpflegung und guter Musik war dieses gelungene, aber kurzweilige Event leider viel zu früh vorbei. Im 5er-Feld der A-Jugend setzte sich im Modus „Jeder gegen Jeden“ mit einer Spielzeit von 25 Minuten pro Spiel die JFG Oberpfälzer Seenland vor dem TSV Kareth-Lappersdorf, der SpVgg Pfreimd, des Gastgebers und des FC Ambergs durch und freute sich über den Turniersieg.

Das Turnier der B-Jugend war mit sechs Mannschaften besetzt und war von sehr knappen und spannenden Spielen geprägt. Der Gastgeber aus dem Vilstal setzte sich dabei vor dem FC Weiden-Ost und der DJK Ehenfeld-Massenricht durch. Auf den weiteren Plätzen folgte die JFG Amberg-Sulzbach West 08, der SV Hahnbach sowie die SG Kreith/Pittersberg. Die ersten drei Mannschaften beider Turniere durften sich je über 150€ (Platz 1), 100€ (Platz 2) und 50€ (Platz 3) Preisgeld freuen.

Am Samstag folgte ab 14 Uhr der SportSignage Junioren Cup 2021. Hierbei kämpften acht D-Jugend-Teams im Modus „Jeden gegen Jeden“ um den Sieg. Rund um das Turnier war ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten. Neben einer Tombola konnte sich jeder Verein personalisierte Schlüsselanhänger mit eigenem Vereinslogo erstellen lassen. Außerdem war SportSignage mit einem Stand vor Ort und stellten den Kindern die neuesten Fußball-Modelinien und Trends vor. Am Ende des Tages konnte sich die SpVgg Weiden vor der SpVgg Ebermannsdorf und dem TSV Kareth-Lappersdorf durchsetzen, wobei sich jeder teilnehmende Spieler über einen eigenen Pokal freuen durfte.

Über den kompletten Sonntag verteilt fand der bereits 17. Hauser-Gust Cup in Rieden statt. Vormittags kämpften die E1- und F1-Junioren zeitgleich um den Turniersieg. Bei der F1-Jugend waren elf Mannschaften gemeldet, welche über einer 5-er-Gruppe und eine 6-er-Gruppe, die Halbfinalisten ermittelten. Im Finale sowie im Spiel um Platz 3 kam es jeweils zum Showdown im Penalty-Schießen. Diese engen Ergebnisse zeigten, wie ausgeglichen das gesamte Turnier über alle Mannschaften hinweg war. Am Ende siegte die SG Schwandorf nach einem wahren Krimi gegen den FC Weiden-Ost. Dritter wurde die DJK Steinberg, die sich knapp gegen die TSG Laaber durchsetzen konnten.

Bei den E1-Junioren standen sich neun Mannschaften aufgeteilt in zwei Gruppen gegenüber. Am Ende ließ der Turnierfavorit SSV Jahn Regensburg nichts anbrennen und feierte mit einem knappen 1:0 Sieg gegen die SG Schwandorf den verdienten Turniersieg. Auf Platz 3 und 4 folgten der SC Teublitz und die DJK Ursensollen. Alle Kinder durften sich wieder über einen eigenen Pokal erfreuen.

Zum Abschluss folgten am Nachmittag die Turniere der E2-, F2- und G-Jugend. Bei den Kleinsten an diesem Wochenende nahmen insgesamt 12 Mannschaften teil, welche sich bei einer Spieldauer von sechs Minuten im Neu-Modus FUNiño – eine Spielart mit vier Toren - gegenübergestanden sind. Am Ende des Mammutturniers, bei dem jedes Team elf Spiele gespielt hat, holten sich der FSV Gärbershof und der SV Raigering punktgleich mit je 31 Punkten den Turniersieg. Das Podium komplettierte mit dem dritten Platz der SV Grafenwöhr.

Das F2-Turnier war mit drei teilnehmenden Mannschaften am dünnsten besetzt. Im Spielmodus „Jeder gegen Jeden“ mit Hin- und Rückspielen setzte sich in der Endabrechnung der VFB Mantel, vor der SV Zeitlarn und dem FC Weiden-Ost durch.

Abschließend fand das E2-Turnier mit neun Mannschaften (aufgeteilt in zwei Gruppen) statt. Das Turnier hatte es nochmal in sich und war von sehr spannenden Platzierungsspielen gekennzeichnet. Am Ende holte sich der 1. FC Schweinfurt in einem bis zum Schluss offenen Finale gegen den FSV Steinsberg den Titel. Die Gastgeber aus Rieden holten sich nach einem starken Fight und einer unglücklichen Niederlage im Halbfinale einen starken dritten Platz.

Das Highlight des Turniers war für die Kinder wohl das SSV Jahn Regensburg Fan-Mobil, welches am Sonntag ganztägig in Rieden vor Ort war. Herr Hauser wurde von unserem Förderkreisvorsitzenden Kik „Gotthard“ Färber für seine 10-jährige Mitgliedschaft im Förderkreis ausgezeichnet. Am Ende kam es durch den 1. FC Rieden und Riedens dritten Bürgermeister, Gerhard Schnabel, zu einer spontanen Spendenaktion für die Flutopfer in Deutschland. Am Ende wurde ein hoher dreistelliger Betrag erreicht, der in der Gemeinderatssitzung noch auf einen vierstelligen Betrag aufgestockt werden soll und dann an die Flutopfer zur Unterstützung gehen soll.

Alle Ergebnisse:

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.