07.01.2019 - 15:12 Uhr
SchnaittenbachSport

Schnaittenbacher Volleyballerinnen verpassen Pokalsieg nur knapp

Es geht eng zu beim Volleyball-Bezirkspokal der Frauen in Schnaittenbach. Die Gastgeberinnen schaffen es mit Schützenhilfe und der besten Balldifferenz doch noch ins Endspiel. Der Pott bleibt aber nicht im Kaolinpott.

Beim Bezirkspokal-Finale in Schnaittenbach gewann der VC Amberg das Derby gegen die Gastgeberinnen mit 2:0, das Ticket für das Endspiel löste aber der TuS Schnaittenbach. Im Bild überspielt die Ambergerin Lisa Renner (links vorne am Netz) den Schnaittenbacher Zweierblock, gestellt von Miri Schindler (links) und Nina Regler, beobachtet von der Ambergerin Zuspielerin Anja Ehbauer (rechts).
von Redaktion ONETZProfil
Wettkampfleiter Günter Dobmeier (links) und Bezirksvorsitzender Werner Schmitt (rechts davor) nach der Pokalübergabe an die Mannschaftsführerin des TSV Neutraubling, Miriam Ehrl. Rechts TSV-Trainer Stephan Englmaier.

Die Finalrunde beim Bezirkspokal der Frauen ging am Dreikönigstag in der Schnaittenbacher Doppelsporthalle über die Bühne. Nach einem spannenden Turnier holte sich der TSV Neutraubling mit 25:17 und 25:23 über Gastgeber TuS Schnaittenbach verdient den Pokal.

In den Partien der beiden Dreiergruppen, die vor Ort ausgelost wurden, ging es schon hoch her. Jede Mannschaft konnte ein Spiel gewinnen. In der Gruppe A setzte sich dabei der TSV Neutraubling nach einem 2:0 (22, 18) gegen die SpVgg Hainsacker und einem 1:2 (-13, 25, -9) gegen den SV Hahnbach III hauchdünn vor der SpVgg Hainsacker und SV Hahnbach III durch. Noch ausgeglichener war die Lage in der anderen Gruppe. Der VC Amberg gewann das Derby gegen den TuS Schnaittenbach mit 25:22 und 26:24. Anschließend siegte das TuS-Team um das Trainerduo Sebastian Scholz und Wolfgang Heldmann klar mit 25:23 und 25:11 gegen Ligakonkurrent TSV Abensberg II und brauchte nun dessen Schützenhilfe, um doch noch ins Endspiel einzuziehen. Und die Abensbergerinnen von Trainer Dürmeier schlugen prompt die Ambergerinnen von Nico Wonneberger hauchdünn mit 27:25 und 26:24. So kam die junge Schnaittenbacher Truppe aufgrund der besseren Balldifferenz gegenüber Amberg und Abensberg doch noch ins Finale.

Hier durften dann nach 50 Spielminuten die Mädchen aus Neutraubling von Trainer Stephan Englmaier jubeln. Mit 25:17 und 25:23 holten sie sich den Bezirkspokal, den der Bezirksvorsitzende Werner Schmitt an Mannschaftsführerin Miriam Ehrl übergab. Platz drei ging die bärenstarke SpVgg Hainsacker nach einem 25:20 und 25:18 über den VC Amberg.

Volleyball Bezirkspokal Frauen:

Gruppe A

Hainsacker – Hahnbach III 2:0

Hainsacker – Neutraubling 0:2

Hahnbach III – Neutraubling 2:1

Punkte/Sätze

1. Neutraubling 2:2 3:2

2. Hainsacker 2:2 2:2

3. Hahnbach III 2:2 2:3

Gruppe B

Schnaittenbach – Amberg 0:2

Schnaittenbach – Abensberg II 2:0

Amberg – Abensberg II 0:2

Punkte/Sätze/Bälle

1. Schnaittenbach 2:2 2:2 95:85

2. Amberg 2:2 2:2 100:98

3. Abensberg II 2:2 2:2 87:99

Das Spiel um Platz 5 zwischen Hahnbach III und Abensberg II wurde nicht ausgetragen.

Spiel um Platz 3

Hainsacker – Amberg 2:0

Endspiel

Neutraubling – Schnaittenbach 2:0

Endstand

1. TSV Neutraubling

2. TuS Schnaittenbach

3. SpVgg Hainsacker

4. VC Amberg

5. SV Hahnbach III

6. TSV Abensberg II

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.