05.09.2021 - 18:58 Uhr
SchwandorfSport

Kreisliga West: Schlusslicht leistet massiven Widerstand

Der erste Tabellenplatz in der Kreisliga West bleibt auch nach dem achten Spieltag in Händen der SG Silbersee – die gewaltig zittern musste. Ebenso der SC Ettmannsdorf II, der sich nur mühsam durchsetzte.

Johannes Hösl (links) von SF Weidenthal flankt, doch der Ball findet keinen Abnehmer. Die Rötzer Spieler können nur zuschauen.
von Autor AHOProfil

SG Silbersee - TSV Tännesberg 2:0 (1:0)

(aho) Volle Konzentration bis zum Ende musste die SG Silbersee zeigen, um sich mit 2:0 gegen den Tabellenletzten durchzusetzen. Der TSV Tännesberg bot eine gute Leistung, schaffte es allerdings nicht, seine Torchancen zu nutzen. Der Tabellenführer hatte seinen Gegner gut im Griff, vergab aber einige gute Möglichkeiten. So kam die SG erst in der 37. Minute durch Simon Gerhardinger zum Führungstreffer. Mit dem ersten Vorstoß nach dem Wiederanpfiff erhöhte Raimund Bindl auf 2:0 für die Heimelf, die sich anschließend zurückzog und dem Gegner mehr Raum ließ. Die Konter des Spitzenreiters waren gut vorgetragen, brachten jedoch nicht den erhofften dritten Treffer. Schließlich reichte es für die SG zum erhofften Heimerfolg über Tännesberg.

Tore: 1:0 (37.) Simon Gerhardinger, 2:0 (46.) Raimund Bindl - SR:Helgo Boehlkau (Maxhütte) - Zuschauer: 160

FTE Schwandorf - TSV Stulln 1:1 (0:0)

(aho) Das Unentschieden entspricht dem Verlauf dieses kampfbetonten Spieles. Der TSV Stulln hatte vor allem in der ersten Halbzeit mehr Ballbesitz, konnte sich aber ebenso wie der Gegner nur wenig Torchancen erspielen. Nach der torlosen ersten Hälfte erzielte Fabio Cordio in der 55. Minute die Gästeführung, die nur zwei Minuten später Julian Jäger egalisierte. Danach war es eine zerfahrene und kampfbetonte, teilweise hektische Begegnung mit einem gerechten Endresultat.

Tore: 0:1 (55.) Fabio Cordio, 1:1 (57.) Julian Jäger - SR:Dieter Haller (Regensburg) - Zuschauer: 158

SF Weidenthal/Guteneck - 1. FC Rötz 0:0

(aho) Keine Treffer sahen die Zuschauer beim Duell des SF Weidenthal gegen den 1. FC Rötz. Es war ein Spiel, in dem sich das Geschehen hauptsächlich zwischen den zwei Strafräumen abspielte. Rötz zeigte sich als kampfstarker Gegner. Die Sportfreunde hielten jederzeit dagegen, hatten einige gute Torchancen, aber keinen Vollstrecker. Im zweiten Durchgang hatte Weidenthal optisch mehr zu bieten, doch stemmte sich das Gast gegen einen Gegentreffer. Am Ende war das torlose Remis ein gerechtes Resultat in einer fairen Begegnung.

SR: Lukas Balk - Zuschauer: 100

SC Ettmannsdorf II - FC Schmidgaden 1:0 (0:0)

(aho) Das Tor des eingewechselten Vaclav Klail aus der 60. Minute entschied dieses Duell zu Gunsten des SC Ettmannsdorf II. Während der gesamten Partie hatten es die Gastgeber schwer, sich gegen die gut gestaffelte Defensive des FC Schmidgaden durchzusetzen. Insgesamt boten sich den heimischen Stürmer nur wenig klare Torchancen. Der Gast lauerte auf Konter, er verstärkte nach dem Gegentreffer seine Angriffsbemühungen, was der Heimelf mehr Platz zu eigenen Angriffen bot. Am Ende freute sich der SCE II über einen knappen, aber nicht unverdienten Arbeitssieg.

Tor: 1:0 (60.) Vaclav Klail - SR:Dieter Dendorfer (Sattelpeilnstein) - Zuschauer: 80

SV Alten/Neuenschwand - TV Nabburg 0:1 (0:0)

(aho) Bis in die Schlussphase hinein leistete der SV Alten/Neuenschwand heftigen Widerstand gegen die spielerisch überlegenen Nabburger. Erst in der 87. Minute gelang Nico Seitz der entscheidende Treffer für den Gast. Von Beginn an konnte der Aufsteiger das Match ausgeglichen gestalten, er hatte allerdings bei so mancher Angriffssituation des TV Nabburg auch Glück. Eigene Torchancen gab es für die Heimelf nur selten. Nach dem Seitenwechsel war den Gäste anzumerken, dass sie mit einer Punkteteilung nicht zufrieden waren. In der Schlussviertelstunde, als bei den Gastgebern die Konzentration nachließ, konnte sich Nabburg entscheidend durchsetzen und den nicht unverdienten Siegtreffer erzielen.

Tor: 0:1 (87.) Nico Seitz - SR:Nico Bodner - Zuschauer: 80

SG Schönthal/Premeischl - SG Niedermurach/Pertolzhofen 3:1 (2:1)

(aho) Am Ende siegte die SG Schönthal/Premeischl standesgemäß gegen den gut aufgelegten Neuling. Die SG Niedermurach/Pertolzhofen bewies sich als ein unbequemer Gegner, der sich nicht versteckte, sondern durch eigene Torchancen auf sich aufmerksam machte. So war auch der Führungstreffer durch Markus Raiml aus der 37. Minute nicht verwunderlich. Erst dann erkannte die Heimelf die drohende Gefahr und wurde konzentrierter. Der Ausgleich durch Martin Haimerl fiel in der 42. Minute, und der nächste Angriff bescherte der heimischen SG wiederum durch Martin Haimerl das 2:1. In der zweiten Halbzeit ließ Schönthal/Premeischl keinen Zweifel mehr aufkommen. Das 3:1 von Lukas Oesold besiegelte die Niederlage des Aufsteigers, der nicht enttäuschte.

Tore: 0:1 (37.) Markus Raiml, 1:1 (42.) Martin Haimerl, 2:1 (43.) Martin Haimerl, 3:1 (59.) Lukas Pesold - SR: Jürgen Schmirler (TSV Dieterskirchen) - Zuschauer: 80

Kein Wort zum Sport: Fußball-Trainer Markus Kipry

Amberg

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.