10.02.2020 - 16:33 Uhr
Sulzbach-RosenbergSport

Brechend voll und Bombenstimmung

Am Freitag waren die All Stars des 1. FC Nürnberg am Ball, die meisten Zuschauer kamen am Samstag zu den Spielen der Herren. Gute Laune herrscht wie immer bei allen Turnieren der 12. Hallenmasters.

Ein mächtiger Sprung nach einem Tor: So sieht der Jubel bei den F-Junioren des FSV Gärbershof aus.
von Norbert WeisProfil

Sechs Turniere auf Kunstrasen mit Rundumbande in der Krötenseehalle in Sulzbach-Rosenberg, am Samstagabend war die Bude brechend voll. Acht Herrenteams aus der Region kämpften um den Sieg im RAIBA-Cup. Vor allem die vielen Lokalderbys hatten große Anziehungskraft. In der Halle herrschte eine Bombenstimmung. Es gab viele Treffer zu bejubeln.

Letztendlich setzte sich im Finale die Kreisligist TuS Rosenberg mit 4:2 gegen den Bezirksligisten SV Hahnbach durch. Das Halbfinale hatte der TuS mit 5:1 im Stadtduell gegen den SV Kauerhof gewonnen. Der SV Hahnbach erreichte das Endspiel durch ein 3:0 gegen den FC Edelsfeld. Dieser konnte sich im Spiel um Platz drei gegen Kauerhof mit 3:1 durchsetzen. Auf den fünften Platz kam der Gastgeber SV Illschwang durch ein 3:2 gegen den FC Großalbershof. Schließlich musste der SV Loderhof nach einer 0:7-Niederlage im Platzierungsspiel mit dem achten Rang vorlieb nehmen.

Bildergalerie zum 12. Hallenmasters des SV Illschwang

Mit Club-Mädchen

Zwei Zugnummern hatte am Samstagnachmittag das Turnier der B-Juniorinnen um den Allianz Sperber Cup zu bieten. Der 1. FC Nürnberg und der FV Ingolstadt 04 sind seit Jahren dort mit dabei. Premiere bedeutete dagegen das erstmalige Mitmachen des SC Regensburg. Letzten Endes setzte sich die Ingolstädter im Finale gegen den Club durch und gewannen das Turnier.

Das Hallenmasters ist alljährlich eine Werbung für den Nachwuchsfußball. Deshalb gibt es jedes Mal auch Turniere für die D-Jugend, sowie für die E- und F-Jugend. Hinzu kamen Einlagespiele der B- und G-Junioren. Bei der D-, E- und F-Jugend kämpften jeweils zehn Mannschaften um den Sieg. Bei der D-Jugend hatte die SG Hahnbach/Gebenbach/Ursula-Poppenricht die Nase vorn. Im Finale musste sich die SG Loderhof/Rosenberg/Kauerhof mit 1:2 geschlagen geben. Auf Platz 3 kam die JFG Obere Vils. Sie bezwang im Platzierungsspiel den FC Edelsfeld mit 4:3. Gewinner bei den E-Junioren war die E2 des SV Raigering vor der E2 des FC Schwandorf und dem ASV Burglengenfeld. Die Gastgeber erreichten hier einen sehr achtbaren vierten Platz. Nach der Vorrunde hatten der TuS Rosenberg und der FSV Gärbershof in ihren Gruppen jeweils Platz 1 belegt. Im Halbfinale hatte sich der TuS klar mit 3:0 gegen den FC Edelsfeld durchgesetzt, während der FSV gegen den SV 08 knapp mit 1:0 siegreich geblieben war. Die Rosenberger erkämpften durch ein 3:1 gegen die Amberger Vorstädter den Gesamterfolg.

12. Hallenmaster:

Herrenturnier

1. TuS Rosenberg, 2. SV Hahnbach, 3.FC Edelsfeld, 4. SV Kauerhof, 5. SV Illschwang, 6. FC Großalbershof, 7. TSV Königstein, 8. SV Loderhof/Sulzbach

D-Junioren

1. SG Hahnbach/Gebenbach/Ursula-Poppenricht, 2. SG Loderhof/Rosenberg/ Kauerhof, 3. JFG Obere Vils, 4. FC Edelsfeld, 5. Germania Amberg, 6. SG Kohlberg-Röthenbach/Ehenfeld, 7. SG Weigendorf/Hartmannshof, 8. SpVgg Ebermannsdorf, 9. SG Illschwang/Schwend/Ammerthal, 10. JFG Amberg-Sulzbach West 08

E- Junioren

1. SV Raigering, 2. FC Schwandorf 2, 3. ASV Burglengenfeld, 4. SV Illschwang/ Schwend, 5. TV 1899 Parsberg, 6. TSV Kümmersbruck, 7. SV Hahnbach, 8. FC Rieden, 9, FC Neukirchen, 10. SV Lauterhofen

F-Junioren

1. TuS Rosenberg, 2. FSV Gärbershof, 3. SV 08 Auerbach, 4. FC Edelsfeld, 5. DJK Ammerthal, 6. SV Kauerhof, 7. FV Vilseck, 8. SV Lauterhofen, 9. SpVgg Weigendorf, 10. SV Illschwang/Schwend

B-Juniorinnen

1. FC Ingolstadt 04, 2. 1.FC Nürnberg, 3. SC Kirchenthumbach, 4. TSV Neudorf, 5. SC Regensburg, 6. TSV Theuern, 7. SC Luhe-Wildenau, 8. SV Loderhof/Illschwang

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.