12.09.2021 - 20:04 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Bezirkliga Nord: SpVgg Pfreimd verteidigt Spitze in letzter Minute

Bis in die Nachspielzeit der Toppartie steht die Tabellenführung der SpVgg Pfreimd auf der Kippe. Der FC Schlicht springt auf Platz zwei. Mit dem FC OVI-Teunz und der DJK Ensdorf verlieren zwei Kellerkinder bereits den Anschluss.

Grafenwöhrs Torwart René Wächter (links) ist in dieser Szene schneller als der Pfreimder Maximilian Herzog. Das Spitzenspiel zwischen der SpVgg Pfreimd und der SV Grafenwöhr endete 2:2.
von Sebastian SchellProfil

SC Luhe-Wildenau – TSV Detag Wernberg 2:0 (2:0)

Beim Derby ging es wie erwartet von Anfang an heiß her. In der ersten Halbzeit konnten beide Mannschaften gute Chancen verbuchen, wobei Detag in SC-Keeper Roland Frischholz seinen Meister fand. In der 17. Minute schickte Magerl den schnellen Geitner auf die Reise, welcher den Ball klug auf Kellner flankte, der den Ball gekonnt mit der Brust über die Linie drückte. In der 27. Minute war es dann Maximilian Prem, der nach einer Vorlage von Geitner ganz alleine vorm Wernberger Keeper stand und überlegt ins untere, rechte Eck abschloss. In der zweiten Halbzeit passierte bis auf viele Mittelfeld-Szenen nicht mehr viel. Der Sportclub war mit der Führung zufrieden und hätte in der ein oder anderen Szene die Führung ausbauen können. Die Lila-Weißen aus Wernberg waren bemüht, schafftes es aber nicht genug Druck auf die SC Abwehr auszuüben.

Tore: 0:1 (20.) Daniel Bergmann, 1:1 (51.) Maximilian Nicklas – SR: Dominik Götz – Zuschauer: 100

SV Hahnbach – DJK Ensdorf 7:2 (2:1)

Der SV Hahnbach gewann auch in dieser Höhe völlig verdient mit 7:2 in einer total einseitigen Begegnung gegen das Tabellenschlusslicht. Hahnbach begann druckvoll mit Chancen im Minutentakt, doch das Tor machte Ensdorf. Nach einem Eckball brachte der Gastgeber das Leder nicht richtig weg und Wilhelm Bär erzielte das überraschende 0:1. Hahnbach setzte aber nach und es war nur eine Frage der Zeit, wann die Treffer fallen. Tobias Hüttner und Philipp Fiedler machten die Tore zur 2:1-Halbzeitführung. Nach dem Seitenwechsel war die Partie noch eindeutiger. Die DJK Ensdorf brachte nun gar nichts mehr zustande und der SV Hahnbach erzielte weitere 5 Treffer. Zwischenzeitlich gelang Stefan Grabinger das zweite Tor für die DJK, die insgesamt gesehen total überfordert wirkte.

Tore: 0:1 (13.) Wilhelm Bär, 1:1 (29.) Tobias Hüttner, 2:1 (45.) Philipp Fiedler, 3:1 (53.) Simon Ströhl, 4:1 (61.) Simon Ströhl, 5:1 (66.) Philipp Fiedler, 5:2 (77.) Stefan Grabinger, 6:2 (82.) Manuel Plach,7:2 (84.) Manuel Plach – SR: David Seefried – Zuschauer: 130

SV Kulmain – SpVgg Vohenstrauß 1:1 (0:1)

Mit einem 1:1 trennten sich die beiden Kontrahenten aus dem Teilkreis Weiden. Die SpVgg aus Vohenstrauß startete mutiger und münzte den kleinen Vorteil schnell in Zählbares um. Bergmann war nach einer Ecke hellwach und stocherte das Spielgerät zum Führungstreffer über die Linie. In der Folge schenkten sich beide Teams nichts. Vor allem die Abwehrreihen und die intensiven Zweikämpfe standen nun im Mittelpunkt. Nach der Pause gehörte Kulmain der bessere Auftakt, da Nicklas eine tolle Kombination zum Ausgleich vollendete. Danach hatten sowohl Vohenstrauß mit zwei guten Einschusschancen, aber auch die Heimelf durch erneut Nicklas die Chance auf den Sieg. Am Ende war es eine gerechte Punkteteilung.

Tore: 0:1 (20.) Daniel Bergmann, 1:1 (51.) Maximilian Nicklas – SR: Dominik Götz – Zuschauer: 100

SpVgg Pfreimd – SV Grafenwöhr 2:2 (1:2)

Gleich in die Vollen ging es im Spitzenspiel zwischen Tabellenführer SpVgg Pfreimd und der SV Grafenwöhr. Dabei legten die Gäste los wie die Feuerwehr. Zunächst setzte Christopher Fleischmann den ersten Akzent und brachte seine Farben in Führung. Nicht einmal 60 Sekunden später machte Luca Reiß mit seinem Treffer den perfekten Start der Sportvereinigung perfekt. Pfreimd schüttelte sich und antwortete wütend. Bastian Lobinger gelang der frühe Anschlusstreffer und läutete eine hart umkämpfte und rassige Partie der beiden Landesligaabsteiger ein. Grafenwöhr ließ gerade in der Endphase einige Konter liegen. Und so kam es wie es kommen musste, denn tief in der Nachspielzeit hatte die Heimelf den letzten Aufreger des Spieles parat. Nicolas Schmid erzielte den 2:2-Ausgleich und sorgte dafür, dass Pfreimd vorne bleibt.

Tore: 0:1 (7.) Christopher Fleischmann, 0:2 (8.) Luca Reiß, 1:2 (16.) Bastian Lobinger, 2:2 (90.+5) Nicolas Schmid – SR: Tobias Förtsch – Zuschauer: 250

SpVgg SV Weiden II – SV Raigering 2:3 (1:2)

Der SV Raigering hat seinen ersten Auswärtssieg eingefahren. Ein verdienter Erfolg, denn die Truppe von Sebastian Binner war die konsequentere Mannschaft, die zudem die Treffer der Gastgeber abgeklärt wegsteckte. Das war beim sehenswerten 1:0 durch Julian Brünsch (13.) schon so, denn Alexander Egerer glich nur drei Minuten später per Foulelfmeter auf 1:1 aus. Beim 1:2 durch Egerer (26.) reklamierten die Hausherren vergeblich eine Abseitsstellung. Als in der 75. Minute Tobias Bernkopf per Kopfball-Bogenlampe SVR-Keeper Tobias Schoberth überwand und auf 2:2 ausglich, keimte im heimischen Lager Hoffnung auf. Die wurde aber nur drei Minuten später wieder zerstört. Maximilian Ottmann versenkte das zu kurz abgewehrte Leder mit einem Schuss von der Strafraumgrenze zum 2:3. Bitter war aus Hausherrensicht die Rote Karte (85.) gegen Daniel Saber, übersah der SR zuvor eine klare Abseitsstellung zweier Raigeringer Spieler.

Tore: 1:0 (13.) Julian Brünsch, 1:1 (16./Elfmeter) Alexander Egerer, 1:2 (26.) Alexander Egerer, 2:2 (75.) Tobias Bernkopf, 2:3 (78.) Maximilian Ottmann – SR: Matthias Ehlich (TSV Mehlmeisel) – Zuschauer: 120 – Rot: (85.) Daniel Saber (Weiden/Notbremse)

FC OVI-Teunz – SV Etzenricht 0:1 (0:0)

Reichlich umstritten war die Elfmeterentscheidung in der 25. Minute, die zur 0:1-Heimniederlage des FC OVI-Teunz gegen den SV Etzenricht führte. Bei der besagten Aktion rechneten die Gastgeber eher mit einem Stürmerfoul. Noah Scheler nutzte den Strafstoß zum Führungstor. Der Gast war in der ersten Halbzeit im Vorteil, er besaß Feldvorteile und zwei klare Chancen, die Torwart Christian Böl vereitelte. Der zweite Abschnitt verlief ausgeglichen, auch die Gastgeber hatte einige gute Offensivaktionen. Zu einem Treffer reichte es jedoch nicht. Im Verlauf der zweiten Hälfte bewahrte Christian Böl sein Team vor einem höheren Rückstand. Kurz vor dem Ende war der FC OVI-Teunz dem Ausgleich nahe, doch eine Freistoßflanke von Daniel Kellner endete am Pfosten.

Tor: 0:1 (25./Foulelfmeter) Noah SchelerSR: Claus Feldmeier – Zuschauer: 120 - Gelb/Rot**: (78.) Sebastian Ermer (Etzenricht) und (90.) Manuel Löffelmann (OVI-Teunz)

1. FC Schlicht – SV Schwarzhofen 1:0 (1:0)

Mit einem hart erkämpften und durchaus glücklichen Sieg bleibt der FCS weiter vorn mit dabei. Die Gäste erwiesen sich als sehr kampfstark, ließen die Schlichter nicht zu ihrem Spiel finden. Aus einer massiven Abwehr heraus operierten sie mit langen Bällen. So musste FC-Torwart Andreas Appel zweimal bravourös retten. Doch kurz vor der Pause schickte Michael Muck, nach gelungenem Zusammenspiel mit Stefan Meisel, Christoph Hermann, der mit der einzigen Chance des FCS kurz vor der Pause das Goldene Tor erzielte. Nach der Pause übernahmen die Gäste das Kommando, stürmten furios und die Hausherren liefen phasenweise nur mehr hinterher. Nach einer knappen Stunde dann traf Christoph Hermann mit einem tollen 25-Meter-Schuss nur die Latte. Aber nun konnte man das Spiel wieder offener gestalten, kam selbst zu Kontern, spielte diese aber nicht konsequent zu Ende.

Tor: 1:0 (42.) Christoph Hermann – SR: Christian Killermann – Zuschauer: 100

Immer öfter taucht in den Spielberichtbögen statt des Spielernamens "keine Angabe" auf

Weiden in der Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.