19.03.2021 - 17:53 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Wieder Corona! Spiel der Blue Devils gegen Peiting abgesagt

Die Saison für den Eishockey-Oberligisten könnte genauso enden, wie sie begonnen hatte: Das erste Pre-Play-off-Spiel gegen Peiting musste wegen eines positiven Coronafalls im Weidener Kader abgesagt werden. Nun droht den Devils das Aus.

Die Blue Devils (im Bild Louis Latta, Mitte) stehen nach der Spielabsage vor dem vorzeitigen Aus in den Pre-play-offs.
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

Überraschend kommt dieses Szenario unmittelbar vor den Play-offs nicht. In der Oberliga Süd war schon die ganze Saison vom Coronavirus beeinflusst. Mit Ausnahme der Selber Wölfe und des EV Füssen waren alle Vereine von Infektionen betroffen und mussten in Quarantäne, teilweise sogar mehrfach. Jetzt hat es die Blue Devils Weiden zum zweiten Mal erwischt. Während der Vorbereitung im Oktober 2020 hatte es bei den Oberpfälzern 15 bestätigte Fälle in der ersten Mannschaft sowie einige in der U17 und U20 gegeben.

Spiel mit 5:0 für Peiting gewertet

Das für Freitagabend geplante Pre-Play-off-Spiel gegen den EC Peiting musste wegen eines positiven Corona-Tests in der Mannschaft der Blue Devils abgesetzt werden. "Gemäß den Durchführungsbestimmungen wird das Spiel mit 5:0 für die Gäste gewertet", erklärte DEB-Ligenleiter Markus Schubert am Freitagvormittag gegenüber der Fachzeitung "Eishockey News". Der Spieler wurde am Freitag noch einmal getestet, das Ergebnis werde am Samstag erwartet. Dann entscheidet sich auch, ob die Partie am Sonntag (17 Uhr) in Peiting stattfinden kann oder ob Peiting kampflos ins Viertelfinale gegen die Selber Wölfe einzieht.

Am Mittwoch hatten sich wie vorgeschrieben alle Play-off- und Pre-Play-off-Teilnehmer einer PCR-Testung unterzogen. Am Freitag in aller Früh erhielt Franz Vodermeier die niederschmetternde Nachricht. "Das ist deprimierend für alle Beteiligten, auch für Peiting. Die hätten gerne gespielt", sagte der Geschäftsführer der Blue-Devils-Spielbetriebs-GmbH, der sich den Auslöser nicht erklären kann. "Wir haben strenge Hygienekonzepte und haben alles eingehalten." Den Namen des positiv getesteten Spielers nannte Vodermeier verständlicherweise nicht.

Vodermeier steht in engem Kontakt mit dem Deutschen Eishockey-Bund und dem Weidener Gesundheitsamt, das über das weitere Vorgehen entscheidet. Falls sich das erste Ergebnis als Testfehler herausstellen sollte, bestehe die Möglichkeit, dass das Spiel am Sonntag ausgetragen wird. Auch wenn die Chancen für die Blue Devils gering wären - die Weidener müssten in Peiting mit sechs Toren Unterschied gewinnen, um ins Play-off-Viertelfinale einzuziehen -, kommt für den GmbH-Boss ein freiwilliger Verzicht nicht infrage. "Wenn wir dürfen, fahren wir natürlich nach Peiting", stellt Vodermeier klar. Wer könnte besser mit den Blue Devils mitfühlen als die Peitinger? Die Oberbayern waren in dieser Saison schon drei Mal in Quarantäne. Die dritte Corona-Zwangspause war erst am vergangenen Wochenende abgelaufen, nachdem elf Spieler positiv getestet worden waren. Das letzte Match fand am 23. Februar statt, das Spiel am Freitag in Weiden wäre ein Neustart für den EC Peiting gewesen.

Saisonende für Deggendorf

Neben dem Corona-Fall in Weiden hat die Durchführung der Play-offs am Freitag einen weiteren und noch schmerzhafteren Schlag erhalten. Für den Tabellensechsten Deggendorfer SC ist die Saison nämlich beendet. Ein Deggendorfer Spieler ist bei einer Reihentestung in dieser Woche positiv auf die britische Mutation des Coronavirus getestet worden. Wie der DSC mitteilte, habe das örtliche Gesundheitsamt daraufhin eine zweiwöchige Quarantäne für das gesamte Team angeordnet. Die Mannschaft von Head Coach Chris Heid wäre ab Dienstag, 23. März, im Play-off-Viertelfinale auf die Starbulls Rosenheim getroffen.

Der neue Gegner der Starbulls Rosenheim wird nun am Wochenende in den Pre-Play-offs ermittelt. So kommt der besser platzierte Verlierer der Duelle ECDC Memmingen/EV Lindau und EC Peiting/Blue Devils Weiden ebenfalls eine Runde weiter. Wahrscheinlich ist, dass dies der Verlierer des Duells zwischen Memmingen und Lindau sein wird.

So wollten die Blue Devils die Partie gegen Peiting eigentlich angehen

Weiden in der Oberpfalz

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.