25.07.2021 - 22:03 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Diepold-Day in Tremmersdorf

Die Überraschung in der Kreisliga Nord gab es schon am Freitag mit dem Sieg der DJK Weiden gegen den FC Ost. Am Sonntag feierten der FC Tremmersdorf und Kirchenthumbach klare Erfolge.

Simon Speckner (links) vom SC Kirchenthumbach klärt gegen den Plößberger Christoph Schmidkonz. Der SVP verlor überraschend klar gegen Kirchenthumbach.
von Externer BeitragProfil

ASV Haidenaab - FC Dießfurt 2:0 (1:0)

Der ASV ging verdient als Sieger vom Platz. Zunächst sah es jedoch nicht nach einem Heimerfolg aus. Die Gastgeber spielten nervös, die Gäste aus Dießfurt zeigten, dass in dieser Saison mit ihnen zu rechnen ist. Durch ihre schnellen Konter sorgten sie immer wieder für Gefahr. Trainer Schinner musste immer wieder lautstarke Anweisungen an seine Mannen geben. Die starke Abwehrreihe um Vogel, Kargi, Hübner und Kohl und dem oft gut positionierten Keeper Reiß ließ jedoch keine Großchance zu. In der 31. Minute verlängerte ein FC-Verteidiger eine harmlose Flanke von Eigler mit dem Kopf über seinen Keeper. Der spritzige ASV-Stürmer Dötterl brauchte den Ball dann nur noch zum 1:0 über die Linie zu drücken. Ab diesem Zeitpunkt hatte die Heimmannschaft das Spiel eher im Griff. Winde hätte 5 Minuten später zur 2:0-Führung einschießen können. Keeper Käs verhinderte dies jedoch mit einer Glanzparade. In der 66. Minute setzte sich Patrick Winde im gegnerischen Strafraum sehenswert gegen seine Gegner durch und vollendete zur 2:0-Führung, Dötterl hätte kurz darauf auf 3:0 erhöhen können.

Tore: 1:0 (31.) Dötterl, 2:0 (66.) Winde - SR: Martin Waßink (TSV Kirchendemenreuth) - Zuschauer: 130

FC Vorbach - DJK Ebnath 1:1 (1:0)

(stk) Bereits nach drei Minuten erzielte der FCV mit seinem ersten Angriff die frühe Führung. Nach einem schönen Spielzug über die rechte Seite und einem Querpass erzielte Nico Lautner das 1:0. Die Heimmannschaft hatte mehr vom Spiel und setzte den Gegner bereits in dessen Hälfte unter Druck. Pech hatten sie bei einem Pfostentreffer. Erst kurz vor der Halbzeitpause hatten die Gäste ihre erste Gelegenheit. Gleich nach Wiederanpfiff die nächste große Gelegenheit für den FCV, doch wieder wurde überhastet vergeben. Weitere große Chancen, teils nach Kontern, sollten folgen. Zweimal klärten die Gäste auf der Linie. In der 85. Minute wurde Ebnath dann zum Ausgleich eingeladen, einen Abspielfehler nutzten sie eiskalt aus. Über die gesamte Spielzeit betrachtet war es ein mehr als glücklicher Punkt für die DJK Ebnath. Das große Manko bei der Heimmannschaft war das Auslassen teilweise klarster Chancen.

Tore: 1:0 (3.) Nico Lautner, 1:1 (85.) Igor Dauer - SR: Matthias Wolf – Zuschauer: 130

SV Plößberg - SC Kirchenthumbach 0:3 (0:3)

Der SVP startete mit einer Niederlage in die neue Saison. Die von Verletzungen arg gebeutelten Einheimischen - Trainer Thomas Schiener musste auf Leistungsträger wie Sonnberger, Böckl, Freundl, Müller und Frank verzichten - hatten das Spiel bereits in der ersten Halbzeit verloren. Während die Plößberger in einer ausgeglichenen Partie mit wenig herausgespielten Torraumszenen die wenigen Chancen nicht nutzen konnten, schlugen die Gäste mit einem Doppelschlag in der 27. und 30. Minute eiskalt zu. Ein Foulelfmeter kurz vor dem Halbzeitpfiff sorgte für eine Vorentscheidung. Den Einheimischen ist zwar im zweiten Abschnitt das Bemühen um eine Resultatsverbesserung nicht abzusprechen, doch die cleveren Gäste ließen keinen erfolgversprechenden Torschuss mehr zu. Es gelang keinem Team, sich entscheidend gegen die Abwehrreihen durchzusetzen, so dass die Torhüter nahezu beschäftigungslos blieben.

Tore: 0:1 (26.) Fuhrich , 0:2 (30.) Lindner 0:3 (43./Foulelfmeter) Böhm - SR: Daniel Feindt (ATG Tröstau) - Zuschauer: 85

FC Tremmersdorf - TuS Schnaittenbach 3:0 (2:0)

(rli) D-Day in Tremmersdorf: Beide Mannschaften hielten sich nicht lange mit Ballbesitz in den hinteren Reihen auf und suchten ihr Heil in der Offensive. Für die Zuschauer entwickelte sich ein schnelles und sehenswertes Spiel mit vielen Chance. Ein Gästespieler verfehlte einen Ball in kürzester Entfernung zum Tor. Beim heimischen FC hatte vor allem Youngster F. Diepold zweimal Pech, als er sehr gut in Szene gesetzt wurde. Michael Diepold durchschlug den Knoten, als er sich auf Höhe der linken Strafraumecke durchsetzte und passgenau in die lange Ecke schoss,. Als knappe zehn Minuten später der sehr agile S. Seitz an der linken Strafraumkante zu Fall gebracht wurde, nahm FC-Kapitän Michael Diepold genau Maß und visierte die kurze Ecke an. Direkt nach der Pause hatten die Gäste mit einer weiteren hochkarätigen Chance Pech und ein weiteres Mal rettete FC-Keeper Wiesnet sehr sehenswert. Als die Gäste einen Eckball zunächst abwehren konnten, stand Fabian Diepold goldrichtig und traf abgezockt zum 3:0. Die Gästen hatten einige gute Chancen, hatten aber Pech oder scheiterten am sehr gut aufgelegten FC-Keeper Wiesnet.

Tore: 1:0, 2:0 (35./ 44.) Michael Diepold, 3:0 (51.) Fabian Diepold - SR: Christian Winter - Zuschauer: 150

Abgesagt: TuS/WE Hirschau - VfB Mantel

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.