07.02.2021 - 20:15 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Kommentar zum Profifußball: Von Demut keine Spur

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge polterten aufgrund des Anreise-Chaos des FC Bayern zur Club-WM in Katar wie in alten Zeiten. Für dieses realitätsferne Jammern fehlt jedes Verständnis, kommentiert Sportredakteur Fabian Leeb.

Die Spieler des FC Bayern München bei der Ankunft am Flughafen in Doha. Der Trip zur nächsten Titelmission hat in der Nacht von Freitag auf Samstag mit einer chaotischen Anreise begonnen.
von Fabian Leeb Kontakt Profil
Kommentar

Die Granden des FC Bayern holen die verbale Axt aus dem Keller, weil auch für die Münchener Triplesieger das Nachtflugverbot in Brandenburg gilt. Liverpools Trainer Jürgen Klopp moniert, dass das in Deutschland geltende Einreiseverbot aus Großbritannien auch bei seinen Elitekickern zur Anwendung kommt. Mit der im ersten Lockdown vielbeschworenen "neuen Demut" im Profifußball ist es wohl doch nicht so weit her, wie deren Verantwortliche immer glauben machen wollen.

"Unverschämtheit", "Skandal" polterte Hoeneß in altbekannter Manier in der Radioshow "Heute im Stadion". Rummenigge schloss sich dem Zeitgeist an und witterte sogleich eine brandenburgische Verschwörung gegen die bayerischen Katar-Reisenden – unterwegs in einer "wichtigen Geschichte" zum Wohle "des deutschen Fußballs".

Dass auch Profisportler in Ausnahmezeiten weiter ihrem Beruf nachgehen wollen, und sie sich dafür strenge Hygiene- und Verhaltensregeln auferlegt haben, leuchtet noch ein. Dass die deutsche Lockdown-Bevölkerung aber gerade eher weniger Verständnis für dieses realitätsferne Jammern des Profizirkus hat (der Tross um die Münchener Edelkicker musste immerhin nicht auf dem Fußboden einer klapprigen Cessna nächtigen), sollte den Herrschaften dringend jemand ins Gedächtnis rufen. So wirken sie jedenfalls abgehobener als es je mit einem Flugzeug möglich wäre.

Der SSV Jahn Regensburg steht erstmals in seiner Vereinsgeschichte im Viertelfinale des DFB-Pokals

Regensburg

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Ulla Britta Baumer

Danke für diesen schönen Kommentar. Mehr muss zu diesem Luxusproblem einiger verwöhnter Fußballer nicht gesagt werden. Wer derart weltfremd und arrogant durch die Welt geht, kann nur Kopfschütteln ernten.

09.02.2021