22.07.2020 - 16:50 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Ligapokal auf Verbandsebene: Fahrplan steht

Die XXL-Saison 2019/20 im Amateurfußball wird bekanntlich um einen Ligapokal in jeder Spielklasse angereichert. Der Bayerische Fußball-Verband dazu Details veröffentlicht. Mit zahlreichen Derbys für die Bayern- und Landesligisten.

Zum Duell SV Grafenwöhr (weiße Trikots) gegen die SpVgg SV Weiden kommt es auch in der Vorrunde des Ligapokals der Landesliga Mitte, der ab Oktober ausgetragen werden soll.
von Fabian Leeb Kontakt Profil

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat die Gruppeneinteilungen sowie den Fahrplan für den neugeschaffenen Ligapokal in den Bayern- und Landesligen bekanntgegeben. Der Wettbewerb war aufgrund der verlängerten Saison 2019/20 infolge der Corona-Pandemie ins Leben gerufen worden.

Bayernliga Nord

Im Ligapokal der Bayernliga Nord starten die Vereine in drei Vierergruppen und einer Fünfergruppe, eingeteilt nach regionalen Gesichtspunkten. Die Vorrunde wird mit Hin- und Rückrunde gespielt. Die Hinrunde startet nach den ersten fünf Spielen der fortgesetzten Meisterschaft 2019/20. Nach der Winterpause geht es direkt mit der Rückrunde des Ligapokals weiter. Die besten vier Teams jeder Gruppe qualifizieren sich für die Finalrunde.

Gruppeneinteilung

Gruppe 1: TSV Großbardorf, FC Viktoria Kahl, TSV Karlburg, Würzburger FV, TSV Abtswind

Gruppe 2: SpVgg Bayern Hof, 1. FC Sand, FC Eintracht Bamberg, DJK Don Bosco Bamberg

Gruppe 3: SpVgg Ansbach, SV Seligenporten, SC Eltersdorf, ATSV Erlangen

Gruppe 4: DJK Gebenbach, DJK Ammerthal, ASV Cham, DJK Vilzing

Finalrunde 2021

Die Finalrunde wird am Osterwochenende mit dem Achtelfinale mit Hin- und Rückspiel gespielt. Ab dem Viertelfinale fällt die Entscheidung jeweils in einer Partie. Der Sieger des Ligapokal-Wettbewerbs nimmt am Play-off-Spiel zur Regionalliga Bayern gegen den Liga-Pokal Sieger der Bayernliga Süd teil. Sollte der Ligapokal-Sieger am Ende der Meisterschaftssaison auf einem Abstiegs- oder Abstiegsrelegationsplatz stehen, hält er die Klasse und nimmt nicht am Aufstiegs-Play-off teil. Der Re-Start soll mit zwei Quali-Runden zur Toto-Pokal-Hauptrunde 2020/21 am 1. und 5. September erfolgen. Nach jetzigem Stand sollen bis 23./24. Oktober fünf Spieltage der Bayernliga Nord absolviert werden, ab dem 10. April 2021 die verbleibenden sechs Saisonspieltage. Die offenen Nachholspiele werden individuell nach Absprache angesetzt. Der letzte Spieltag ist für den 15. Mai 2021 geplant. Anschließend soll die Relegation starten, und bis Ende Mai sollen alle Entscheidungen gefallen sein.

Der DFB-Stützpunkt Weiden hat die Kicker des Jahrgangs 2005 verabschiedet

Weiden in der Oberpfalz

Landesligen

In sechs Dreiergruppen, eingeteilt nach regionalen Gesichtspunkten, starten die 18 Vereine der jeweiligen Landesligen in den Ligapokal-Wettbewerb. In einer Vorunde mit Hin- und Rückspielen geht es zunächst darum, dass alle Teams durch jeweils vier Pflichtspiele gleich viel Spielpraxis sammeln. Keines der Vorrunden-Teams verpasst den Sprung in die Finalrunde 2021 (Drei Sechsergruppen, Viertelfinale, Halbfinale, Finale). Somit können sich alle Mannschaften noch den Platz für die Qualifikationsrunde um die drei Plätze in der Bayernliga (bzw. den Klassenerhalt, sollte der Sieger auf einem Abstiegs- oder Abstiegsrelegationsplatz stehen) sichern. Die exakten Durchführungsbestimmungen (etwa Heimrecht bei einfachen Gruppenrunden 2021) sind aktuell noch in der Abstimmung.

Landesliga Mitte

Gruppe 1: TSV Bogen, TSV Seebach, VfB Straubing

Gruppe 2: 1. FC Bad Kötzting, SpVgg Lam, SV Neukirchen b.Hl. Blut

Gruppe 3: SC Ettmannsdorf, ASV Neumarkt, BSC Woffenbach

Gruppe 4: TV Aiglsbach, TSV Bad Abbach, FC Tegernheim

Gruppe 5: SV TuS/DJK Grafenwöhr, SpVgg Pfreimd, SpVgg Weiden

Gruppe 6: ASV Burglengenfeld, TSV Kareth-Lappersdorf, SV Fortuna Regensburg

Nach jetzigem Stand sollen bis 10./11. Oktober fünf Spieltage der Landesliga Mitte absolviert werden, ab dem 17. April 2021 die verbleibenden fünf Saisonspieltage. Die offenen Nachholspiele werden individuell angesetzt. Der letzte Spieltag ist für den 15. Mai 2021 geplant. Anschließend soll die Relegation starten, und bis Ende Mai sollen alle Entscheidungen gefallen sein.

Martin Schuster übernimmt nach der Coronapause den Nordost-Landesligisten SV Mitterteich

Mitterteich

Landesliga Nordost

Gruppe 1: Kickers Selb, FC Vorwärts Röslau, SV Mitterteich

Gruppe 2: TSV Neudrossenfeld, SpVgg Jahn Forchheim, Baiersdorfer SV

Gruppe 3: SV Schwaig, SC Großschwarzenlohe, 1. SC Feucht

Gruppe 4: FSV Erlangen-Bruck, SG Quelle Fürth, 1. FC Herzogenaurach

Gruppe 5: TSV Kornburg, SC 04 Schwabach, TuS Feuchtwangen

Gruppe 6: TSV Buch, ASV Vach, FSV Stadeln

Nach jetzigem Stand sollen bis 10./11. Oktober fünf Spieltage der Landesliga Nordost absolviert werden, ab dem 10. April 2021 die verbleibenden sechs Saisonspieltage. Die offenen Nachholspiele werden individuell angesetzt. Der letzte Spieltag ist für den 15. Mai 2021 geplant. Anschließend soll die Relegation starten, und bis Ende Mai sollen alle Entscheidungen gefallen sein.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.