12.09.2021 - 11:38 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Schwere Verletzung von Michael Busch überschattet Sieg der SpVgg SV Weiden

Fußball war Nebensache am Samstagnachmittag in Neutraubling. Eine schwere Verletzung von Michael Busch von der SpVgg SV Weiden trübt die Stimmung beim Landesliga-Spitzenreiter.

Michael Busch hat sich in Neutraubling schwerer verletzt.
von Sebastian SchellProfil

Völlig zur Nebensache geriet am 11. Spieltag der Landesliga Mitte der 1:0-Auswärtssieg für die SpVgg SV Weiden beim Aufsteiger TSV Wacker Neutraubling. Ursache dafür war eine schwere Verletzung von Mittelfeldspieler Michael Busch. Der 24-Jährige zog sich nach gut 20 Minuten nach einem Zusammenprall mit Neutraublings Torhüter Tobias Amann eine schwere Sprunggelenksverletzung zu und wird wohl einige Monate ausfallen. Die Szene ereignete sich an der Torauslinie, wobei das Schiedsrichterteam eine Abseitssituation sehr spät abpfiff und daraus der Zweikampf der beiden Spieler resultierte. Zwar scheint es, dass zumindest nichts gebrochen ist. Mögliche Knochenabsplitterungen und Bänderverletzungen sind aber wahrscheinlich. Klarheit sollen weitere Untersuchungen bringen.

„Das waren unglaublich schwere Minuten, in denen der Sport in den Hintergrund rückt. Solche Verletzungen wünscht man niemandem“, sagte Weidens Trainer Andreas Scheler zu den endlos wirkenden Minuten nach der Szene. Ein Rettungswagen und Notarzt waren schnell vor Ort und sorgten sich um den Weidener Mittelfeldspieler. Die Partie war für eine Stunde unterbrochen und stand sogar vor einer Absage. „Natürlich war das ein Thema. Du hast da keinen freien Kopf, und es ist unendlich schwer, sich auf den Fußball zu konzentrieren. Neutraubling und der Schiedsrichter hätten uns diese Möglichkeit eingeräumt. Trotzdem wollten wir das noch durchziehen und das Ding für Buschi gewinnen“, sagte Scheler. Das machte seine Truppe auch und sorgte in einem ausgeglichenen Spiel mal wieder für eine späte Entscheidung. Stefan Graf erzielte zwei Minuten vor Abpfiff den 1:0-Siegtreffer und war für den zehnten Saisonsieg verantwortlich.

Das zauberte den Schwarz-Blauen zumindest kurzzeitig wieder ein Lächeln in die Gesichter, die eine Stunde zuvor noch fassungslos und traurig waren. Kurz nach der Partie waren die Gedanken schon wieder bei Michael Busch, der die Nacht im Regensburger Uni-Klinikum verbrachte. Stolz war Scheler noch auf seine Elf: „Wir zeigen immer wieder Mentalität, und man hat gesehen, dass wir ein verschworener Haufen sind. Diese Mannschaft tritt als Einheit auf und ist füreinander da.“

TSV Wacker Neutraubling - SpVgg SV Weiden 0:1 (0:0)

TSV Wacker Neutraubling: Amann – Kaiser (82. Kovacec), Halder, Erras, Huber, Galdino Mendes, Haimerl, Doblinger, Hasanaj, k.A. (75. Mendes da Silva), Knauer

SpVgg SV Weiden: Smodlaka – Kopp, Nocerino (46. Özbay), Helleder, Heinl (83. Bernkopf), Graf, Busch (45. +38 Behnke), Lang, Argauer, Rodler, Vasilic

Tor: 0:1 (86.) Stefan Graf – SR: Benedikt Jany (Bernau) – Zuschauer: 135 – Rot: (69.) Simon Haimerl (TSV/Notbremse)

Die SpVgg SV Weiden vorm Gastspiel in Neutraubling

Weiden in der Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.