30.07.2020 - 18:14 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

So planen die Oberpfälzer Amateurfußballer die Zukunft

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Erst hoffentlich, dann nein, dann doch: Die letzten Tage glichen für die bayerischen Amateurfußballer einer Fahrt in der Achterbahn. Nun dürfen sie endlich wieder Spiele absolvieren. Wir haben uns in der Region umgehört.

Ab dem kommenden Wochenende rollt endlich der Ball wieder: Die Fußballer in der Region sind erleichtert und froh über das grüne Licht aus der Politik zu Testspielen.
von Fabian Leeb Kontakt Profil

Nach monatelangem Stillstand rollt ab diesem Wochenende endlich wieder der Ball in der Region. Wie haben die Trainer, Funktionäre und Spieler das Hickhack der vergangenen Tage und Wochen um die Erlaubnis für Testspiele wahrgenommen, wie haben sie darauf reagiert? Ein Stimmungsbild aus der Region:

Jennifer Werner (1. FC Schwarzenfeld)

"Wir haben es am Mittwoch vor dem Training erfahren, dass es weitergeht. Da war die Stimmung gleich besser. Jetzt haben wir endlich wieder eine Perspektive. Seit zwei Wochen arbeiten wir schon nach dem Vorbereitungsplan, aber es war doch eine Unsicherheit da. Die letzten Wochen waren da schon zermürbend. Jetzt können wir wieder spielen und starten am Sonntag gleich mit einem Freundschaftsspiel gegen den TSV Neudorf."

Sascha Haberkorn (TSV Konnersreuth)

"Natürlich war am Dienstag die Betroffenheit zunächst groß, als wir wieder vertröstet wurden. Nun freuen wir uns aber, dass wir loslegen dürfen, auch wenn wir am kommenden Wochenende noch nicht spielen werden. Erst am 8. August testen wir in Rehau. Wir sind geduldig, haben die Situation angenommen. Es ist ohnehin nicht neu, dass jeden Tag wieder neue Meldungen kommen."

Sebastian Schell (TSV Püchersreuth)

"Das ganze Hin und Her der letzten Wochen war schon etwas nervig. Am Dienstag war in unserer Whatsapp-Gruppe die Enttäuschung groß, dass es wieder nichts wird. Am Mittwoch herrschte dagegen dann zum einen Überraschung, aber auch große Erleichterung vor. Wir sind alle heiß, endlich das Trikot wieder überziehen zu dürfen. Jetzt bereiten wir uns euphorisiert auf das erste Testspiel gegen Waidhaus/Pfrentsch am Sonntag vor."

Lena Götz (TSV Theuern)

"Grundsätzlich finde ich es sehr erfreulich, dass wir überhaupt wieder spielen dürfen. Wir freuen uns auch alle drauf. Es ist ja schon eine lange Zeit vergangen seit unserem letzten Spiel im März. Aber: Es ist essenziell, dass wir ein ausreichend durchdachtes Hygienekonzept haben, dann können wir loslegen. Die Gesundheit aller Spieler und Beteiligen steht im Vordergrund."

Björn Engelmann (SVSW Kemnath)

"Wir sind natürlich froh, dass wir wieder spielen dürfen, haben das ganze Hickhack der letzten Wochen aber auch sehr entspannt gesehen. Letztendlich müssen wir es eh nehmen, wie es kommt. Wir haben insgeheim damit gerechnet, dass Spiele Anfang August wieder möglich sein könnten und haben daher schon Testspiele vereinbart. Am Samstag geht's mit einem Spiel gegen die SpVgg Wiesau wieder los."

Florian Danzer (Germania Amberg)

"In den letzten Tagen war es schon ein bisschen Chaos. Erst hieß es, Testspiele werden wohl bald erlaubt, dann, dass sie verboten bleiben - und jetzt dürfen wir doch. Wir freuen uns natürlich. Es sind auch schon einige Spiele für den August vereinbart. Das Wichtigste bleibt aber die Gesundheit der Spieler. Wir müssen jetzt abwarten, wie sich das alles entwickelt und ob die Spiele auch stattfinden können."

Thomas Graml, der Oberpfälzer Fußball-Boss, ist nach dem grünen Licht aus der Politik erleichtert

Amberg

Marco Zeus (ATSV Tirschenreuth)

"Das ständige Umplanen hat schon genervt. Letzte Woche haben wir mit der Vorbereitung begonnen. Am Dienstag waren wir dann richtig enttäuscht und frustriert, als es hieß, dass für weitere drei Wochen keine Spiele erlaubt sind. Die Planung sah dann so aus, dass wir die Vorbereitung wieder zurückfahren. Am Mittwoch gab es dann grünes Licht und wir mussten wieder in die andere Richtung rudern. Jetzt bin ich natürlich froh, dass wir spielen dürfen. Ich hoffe, dass wir schon am Sonntag das erste Testspiel gegen Störnstein bestreiten können."

Jürgen Schmidkonz (TSV Neualbenreuth)

"Ich habe das die letzten Wochen ganz ruhig und locker gesehen. Man muss sich eh fügen und kann nicht selbst bestimmen. Wir mussten warten, ob und wann die Politik und der BFV grünes Licht geben. Jetzt sind Spiele erlaubt, wir müssen aber die Entwicklung der Infektionszahlen abwarten. Vielleicht wird auch alles wieder rückgängig gemacht. Das Training läuft seit letzter Woche normal, zuvor haben wir einmal pro Woche körperlos trainiert. Unser erstes Vorbereitungsspiel ist am 15. August gegen den SV Pechbrunn vorgesehen."

Franz Dietl (SpVgg Schönseer Land)

Wir haben die Planungen schon so gelegt, dass es am 5. September weitergeht. Unser Trainer Fabian Dimper hat das auch immer so geplant. Am Dienstag, als zunächst die Absage kam, haben wir überlegt, ob wir am Sonntag ein zusätzliches Training machen sollen, jetzt spielen wir gegen Tännesberg. Insgesamt haben wir sechs Freundschaftsspiele vereinbart. Wir haben derzeit schon die dritte Vorbereitung in dieser Saison, jetzt wird es echt Zeit, dass es wieder losgeht.

BFV-Präsident Rainer Koch war noch am Dienstagabend stinksauer ob der Nicht-Berücksichtigung durch die bayerische Staatsregierung

München

Marco Streit (SC Kirchenthumbach)

"Seit Juli läuft das Training wieder völlig normal. Allerdings war es immer ein kleines Problem, dass niemand genau wusste, worauf wir eigentlich hintrainieren. Als am Dienstag erst die nächste Absage kam, war die Enttäuschung natürlich riesengroß. Umso schöner war die Freigabe für Freundschaftsspiele am Tag darauf. Unsere Testspiele haben wir schon länger geplant, da wir immer von einem Wiederbeginn Anfang August ausgegangen sind. Am Sonntag testen wir gleich mal gegen die DJK Irchenrieth."

Alexander Heldrich (SV Illschwang)

"Die beim BFV sind die Ärmsten, so richtig weiß da keiner, was richtig oder falsch ist. Sie wollen es jedem recht machen, doch die einen sagen, es ist zu gefährlich, die anderen sagen, das muss jetzt endlich durchgezogen werden. Ich bin da sehr zwiegespalten. Prinzipiell finde ich es gut, dass die Testspiele stattfinden dürfen und hoffe, dass wir zeitnah wieder in den Punktspielbetrieb gehen können. Wir trainieren seit einer Woche und hatten auch schon Testspiele geplant. Die haben wir am Dienstag abgesagt. Einen Tag später heißt es dann, sie sind doch erlaubt. Das ist schon alles skurril."

Erwin Zimmermann (TSV Tännesberg)

"Einen Tag so, den anderen Tag so, das war zuletzt nicht glücklich. Das hätte man anders regeln können. Natürlich bin ich froh, dass wir jetzt wieder spielen dürfen. Allerdings planen wir jetzt nur noch von Woche zu Woche. Man weiß ja in diesen Zeiten nicht, was kommt. Vergangenen Sonntag hatte ich als neuer Trainer das erste Training mit der Mannschaft. Am kommenden Sonntag folgt das erste Testspiel gegen die SpVgg Schönseer Land. Was ich nicht verstehe, dass zu den Spielen keine Zuschauer zugelassen sind. Da sind doch eh nur 20, 30 da. Da kann man doch auch genügend Abstand halten."

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.