27.10.2021 - 16:11 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Kein Wort zum Sport: Sportkegler Gert Erben

In unserer wöchentlichen Rubrik verrät der Sportkegler, dass er begeisterter Hobbytaucher ist, Vanilleeis liebt und zu gerne bei "Wer wird Millionär?" mitmachen würde.

Gert Erben in Aktion.
von Alfred Schwarzmeier Kontakt Profil

Als Kind und Jugendlicher hat Gert Erben Fußball gespielt. Mit Leidenschaft, aber nicht unbedingt erfolgreich. Als 20-Jähriger wechselte er zum Kegelsport und avancierte auf Anhieb zum Clubmeister beim Sportkegelclub in Freihung. "Mich hat die Sportart Kegeln sofort fasziniert", sagt der 63-Jährige rückblickend. Doch bei niederen Weihen wie Vereinsmeister sollte es nicht bleiben. In seiner 40-jährigen Kegler-Laufbahn haben sich von der Kreis- bis zur Bayerischen Meisterschaft Erfolge angesammelt, die kaum ein anderer Kegler in der Region aufzuweisen hat. Bundesliga bei der SpVgg Weiden, 2. Bundesliga bei den Alten Freunden Hirschau oder aktuell Bayernliga beim SC Luhe-Wildenau – wo Gert Eben kegelt, da ist auch stets der Anspruch mit im Spiel, Leistung in höheren Ligen auf die Bahn zu bringen.

Gert Erben aber nur auf den Kegelsport zu verkürzen, würde ihm nicht gerecht. Tennis, Golf, Bungee Jumping, Fallschirmspringen oder Tauchen, der Wahl-Weidener hat vieles ausprobiert, was Spaß macht oder ein bisschen Nervenkitzel bietet. Und weil Sport alleine zu einseitig wäre, hat sich Erben über Jahre hinweg ein breites Fundament an Wissen angeeignet. Stillstand ist Rückschritt, lautet das Motto des Sportkeglers – und dabei hat er schon den nächsten Bahnrekord im Blick.

ONETZ: Wo möchten Sie gerne leben?

Gert Erben: Ich bin ein bodenständiger Mensch und lebe seit elf Jahren in Weiden. Hier gefällt es mir, wenngleich mich als begeisterter Taucher auch das Leben auf einer Insel in der Karibik reizen würde. Da könnte ich meinem Hobby nachgehen und das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden.

ONETZ: Über was können Sie richtig lachen?

Gert Erben: Über viele Dinge, auch gerne über mich selbst. Nicht so lustig finde ich Niederlagen beim Kegeln. Die habe ich bis vor einigen Jahren nur schwer verkraftet und erst lernen müssen, damit umzugehen.

ONETZ: Wer wollten Sie als Kind sein?

Gert Erben: Mein Idol war mein Vater. Er war sehr belesen und wusste auf alle meine Fragen eine Antwort.

ONETZ: Mit welchem Promi würden Sie gerne mal einen Kaffee trinken?

Gert Erben: Mit dem Astrophysiker und Naturphilosophen Harald Lesch. Ich finde es faszinierend, wie er in Fernsehsendungen sein Wissen zum Beispiel über die Entstehung der Erde oder den Weltraum weitertransportiert.

ONETZ: Was war Ihr erstes Auto?

Gert Erben: Ein roter Opel Kadett, den mir mein Vater nach bestandener Führerscheinprüfung besorgt hat. Mit dem Wagen bin ich aber nur zwei Wochen gefahren. Ich habe das Auto übersteuert und in den Straßengraben gelenkt, das war leider ein Totalschaden. Meinen zweiten Wagen, einen VW Käfer, habe ich dann länger gefahren.

ONETZ: Bei welcher Nachspeise können Sie nicht widerstehen?

Gert Erben: Eis in jeder Form, am liebsten Vanillegeschmack.

ONETZ: Welche App darf auf Ihrem Smartphone nicht fehlen?

Gert Erben: WhatsApp ist für mich als Kegler unverzichtbar, schon alleine um zu erfahren, wenn sich Trainingszeiten ändern. Außerdem kenne ich so viele Leute, das ist der einfachste Weg, um sich kurz auszutauschen. Wichtig ist mir auch die App "Wer wird Millionär?". Ich bin enorm wissbegierig und verbringe ein, zwei Stunden, um da Fragen zu beantworten.

ONETZ: Haben Sie ein Lieblingstier?

Gert Erben: Als Taucher liebe ich natürlich jedes Leben unter Wasser und besonders Fische. Da gibt es eine so große Artenvielfalt, die zieht mich immer wieder in den Bann.

ONETZ: Wenn Sie sich ein Talent aussuchen könnten, welches wäre das?

Gert Erben: Ich wäre gern Profifußballer geworden. Aber leider hat dazu mein Talent nicht gereicht. In der Jugend beim FC Freihung hat mich der Trainer oft als Linksaußen aufgestellt. Da kannst du nichts falsch machen, hat er gesagt.

ONETZ: Hotel oder Camping? Meer oder Berge? Wie sieht der perfekte Urlaub für Sie aus?

Gert Erben: Ich kann mich mit allem anfreunden. Natürlich bin ich am liebsten am Meer, um dort zu tauchen. Dann buche ich meist ein Komplettpaket mit zwei Tauchgängen pro Tag.

ONETZ: Welche Fernsehsendung ist für Sie Pflicht?

Gert Erben: Ich liebe Quizsendungen wie "Wer wird Millionär?" oder "Quizduell-Olymp". Ich war schon bei "Kegeln mit Musik" und dem "Glücksrad" im Fernsehen, aber speziell bei "Wer wird Millionär?" würde mich die Teilnahme schon reizen. Leider war noch keine meiner Bewerbungen erfolgreich. Natürlich schaue ich als hundertprozentiger Fan des FC Bayern auch viel Fußball, vor allem das "Aktuelle Sportstudio".

ONETZ: Welchen Traum würden Sie sich gerne erfüllen?

Gert Erben: Eine Weltreise, um mir bestimmte Ecken und Gegenden auf unserem Planeten anzuschauen.

Letzte Woche bei "Kein Wort zum Sport"

Amberg

Alle Teile unserer Rubrik "Kein Wort zum Sport" finden Sie hier.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.