24.10.2021 - 11:09 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

SpVgg SV Weiden beendet Hinrunde ungeschlagen

Es war ein hartes Stück Arbeit, aber die SpVgg SV Weiden ist auch in Passau nicht zu stoppen und bleibt am 17. Spieltag in der Landesliga Mitte weiter ohne Niederlage. Erneut zeigen sich die Stürmer treffsicher.

Kaum im Spiel brachte Joker Nico Argauer die SpVgg SV Weiden beim 1. FC Passau wieder in Führung. Sehr zur Freude seiner Mannschaftskollegen. Damit beendete die Wasserwerkelf die gesamte Hinserie der Landesliga Mitte ohne Niederlage.
von Sebastian SchellProfil

Die SpVgg SV Weiden sorgt für das Sahnehäubchen einer überragenden Hinrunde: Der 3:1-Sieg beim 1. FC Passau war der 16. Sieg im 17. Spiel. Lediglich beim 2:2 in Bad Kötzting gab der Herbstmeister zwei Punkte ab. „Ich bin natürlich stolz auf meine Jungs. Sie haben sich das verdient und erarbeitet. Jetzt wollen wir nächste Woche aber auch gut in die Rückrunde starten und vor der Winterpause noch alles an Punkten mitnehmen, was geht“, lobt SpVgg-SV-Trainer Andreas Scheler seine Spieler.

Dabei war die Partie in Passau ein Spiegelbild der gesamten Hinrunde. Spielerische Höhepunkte und harte Arbeit gepaart mit der nötigen Abgeklärtheit sowie den Toren zum richtigen Zeitpunkt. Den Auftakt machte Josef Rodler, der nach 18 Minuten eine sehenswerte Kombination trocken und flach ins Eck zum 1:0 abschloss. In der Folge legten aber die Hausherren das höhere Tempo vor und hätte durch ein Geschenk der Weidener Hintermannschaft in der 37. Minute durch Sallaku zum Ausgleich kommen müssen. Der Stürmer schob das Leder aber frei vor Michael Heisig am Tor vorbei. „Vor und nach der Halbzeit waren wir nicht so präsent und hatten unsere Probleme“, gestand auch Scheler.

Denn auch nach dem Seitenwechsel waren die Drei-Flüsse-Städter zunächst besser und belohnten sich mit dem Ausgleich durch Thomas Raster (48.). Jetzt war es eine offene Partie, in der kaum Unterschiede erkennbar waren. Wenn der Spitzenreiter der Landesliga Mitte mit Torjäger Nico Argauer dann aber auch personell noch einmal nachlegen kann, weiß man, wie stark der Kader der SpVgg SV in dieser Saison ist. Nur vier Minuten nach seiner Einwechslung verwertete Argauer eine flache Hereingabe von Moritz Zeitler zum 2:1 (68.). Passau warf nun alles nach vorne, aber die Defensive der Wasserwerkelf stand auch in der Endphase sicher. In der 90. Minute packte Benjamin Werner mit seinem ersten Saisontreffer den Deckel auf die Partie. Am kommenden Sonntag kommt es für die Scheler-Elf zum Schlagerspiel beim ärgsten Verfolger SV Fortuna Regensburg.

Statistik

1. FC Passau – SpVgg SV Weiden 1:3 (0:1)

1. FC Passau: Caka – Tanzer (83. Gruber), Yildirim, Aklassou, Schröder (46. Bauer), Raster, Moser, Höng (26. Moser), Schiller, Dornberger, Sallaku

SpVgg SV Weiden: Heisig – Kopp, Nocerino, Helleder, Zeitler, Graf, Heinl, Lang, Chousein (65. Argauer), Rodler, Werner

Tore: 0:1 (18.) Josef Rodler 1:1 (48.) Thomas Raster, 1:2 (68.) Nico Argauer, 1:3 (90.) Benjamin Werner – SR: Michael Hofbauer (Bernau) – Zuschauer: 120

Vor dem Spiel träumte die SpVgg SV Weiden noch von der fast perfekten Vorrunde

Weiden in der Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.