20.08.2021 - 09:53 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

SpVgg SV Weiden fährt als Favorit zum Derby nach Amberg

Fünf Spiele, fünf Siege: Die SpVgg SV Weiden ist in Top-Form. Mit einem weiteren Dreier im Derby beim FC Amberg soll die Tabellenführung verteidigt werden.

Moritz Zeitler (rechts) hat seine Verletzung überwunden und will auch im Derby gegen den den FC Amberg das Weidener Spiel antreiben.
von Sebastian SchellProfil

Derbyzeit in der Landesliga Mitte. Am Samstag, 21. August steigt um 16 Uhr das ewig junge Duell zwischen dem FC Amberg und der SpVgg SV Weiden. Auch wenn Derbys eigene Gesetze haben, ist die Favoritenrolle diesmal klar verteilt. Und zwar deswegen, weil die SpVgg SV momentan auf einer Welle der Euphorie schwimmt.

„Der Sieg an sich war hochverdient, aber das Zustandekommen schon sehr dramatisch. Das muss weitere Energie freisetzen, die wir nutzen wollen“, blickt SpVgg-SV-Coach Andreas Scheler auf den Dienstagabend zurück. Dort drehte sein Team in der Schlussphase das Spitzenspiel gegen den TSV Seebach und setzte sich mit dem 2:1-Erfolg an die Tabellenspitze. „Da wollen wir jetzt bleiben. Trotzdem muss uns klar sein, dass das nur funktioniert, wenn ein Rad in das andere greift“, so Scheler.

Bisher geht dieser Plan voll auf: Neben einer stabilen und kompromisslosen Defensive überzeugt vorne auch die Offensivreihe. Von den 13 Saisontreffern erzielten die drei nominellen Stürmer Josef Rodler (3), Nikola Vasilic (3) und der Matchwinner vom Dienstag, Nico Argauer (6), allein zwölf Treffer. „Defensiv und offensiv haben wir momentan eine gute Mischung, das wollen wir auch im Derby auf den Platz bringen“, definiert Scheler den Matchplan. Für den Trainer selbst ist es eine Rückkehr in heimische Gefilde. Scheler spielte und trainierte lange im Amberger Umkreis und ist dort wohnhaft.

Im Weidener Aufgebot gibt es mehr und mehr positive Signale. Die Rückkehr von Moritz Zeitler, Sven Kopp oder Chousein Chousein gibt den Kader mehr Tiefe. Trotzdem fehlen mit Benjamin Werner, Clemens Käs, Johannes Rodler und Stammkeeper Matthias Götz weiterhin einige Kräfte.

SpVgg SV Weiden neuer Spitzenreiter

Weiden in der Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.