24.08.2018 - 16:09 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

SpVgg Vohenstrauß der Dominator

Fünf Siege, vierzehn Tore und nur ein Gegentreffer: Bezirksligaabsteiger SpVgg Vohenstrauß dominiert nach den ersten fünf Spieltagen die Kreisliga Nord.

Trainer Matthias Müller pusht seine Jungs: Die SpVgg Vohenstrauß will auch beim FC Dießfurt bestehen und seine Tabellenführung mit dem sechsten Sieg untermauern.
von Erich VölklProfil

Weiden.(mvk) Nun wartet bei Aufsteiger FC Dießfurt (6 Punkte) keine leichte Auswärtsaufgabe. Der SC Kirchenthumbach (12) konnte den zweiten Rang festigen und reist zum Drittletzten TSV Erbendorf (4). Um Anschluss nach oben geht es sowohl für den SV Plößberg (10), der bei der DJK Weiden gastiert, als auch für den FC Weiden-Ost, (9), der den FC Tremmersdorf (4) zu Gast hat.

TSV Erbendorf - SC Kirchenthumbach So.14.00

Nach dem spielfreien Wochenende gastiert der aktuelle Tabellenzweite in Erbendorf. TSV-Trainer Stefan Rupprecht bereitet sein Team auf einen starken und sehr gut in die Saison gestarteten Gegner vor. Allerdings muss er auf eine Vielzahl von verletzten und urlaubsbedingt fehlenden Akteuren verzichten, so dass sich seine Mannschaft fast von selbst aufstellt. SC-Spielertrainer Daniel Klempau und sein Team konnten den zweiten Tabellenplatz mit dem Heimsieg gegen Ebnath festigen. Auch wenn es personell nach wie vor nicht gut aussieht, soll Zählbares ins Gepäck geschnürt werden.

FC Dießfurt - SpVgg Vohenstrauß So. 15.00

"Die letzten beiden unglücklich verlorenen Spiele sofort abhaken", fordert FC-Coach Eugenio Wild sein Team auf. "Einfach weiter arbeiten und hoch konzentriert auflaufen", lautet seine Anweisung. Auch wenn Plößner, Prantzke, Schmid und Kummer fehlen, wird er eine schlagkräftige Mannschaft auf den Platz bringen. Sebastian Käs kehrt wieder ins Tor zurück. Die Gäste möchten weiter auf der Erfolgswelle schwimmen. Eine stabile Defensive und eine effektive Chancenverwertung sind aktuell die Erfolgsgaranten. In Dießfurt wartet nun eine knifflige Auswärtsaufgabe. Die Kadersituation entspannt sich ein wenig, da Pfab, Krichenbauer und die Fritsch-Zwillinge wieder zur Verfügung stehen. Albrecht gesellt sich aufgrund eines Bänderrisses zu den Langzeitverletzten.

SV Anadoluspor - TSV Reuth So. 15.00

Für SV-Trainer Akram Abdel-Haq und seine Mannschaft wird die Partie gegen den Aufsteiger keine einfache Aufgabe. "Wir werden wieder mit einer großen Leidenschaft und viel Einsatz gegen einen starken Gegner dagegen halten. Um zu punkten müssen wir an unsere Grenzen gehen", fordert er sein Team auf. Urlaubsbedingt werden wieder einige Spieler fehlen. Im ersten Aufeinandertreffen mit dem SV Anadoluspor will der Gast das Augenmerk vor allem auf dessen Spielertrainer legen. "Wir möchten einen Punkt mitnehmen, wofür wir unsere Offensive wieder besser ins Spiel bringen müssen", motiviert Abteilungsleiter Hans Stangl sein Team. Dominik Hansbauer und Markus Käss sind verletzt, Sebastian Schieder ist im Urlaub.

DJK Weiden - SV Plößberg So. 15.00

"Wir möchten die Heimpartie gegen Plößberg gewinnen", sagt DJK-Coach Stefan Krebs. "Natürlich wissen wir, dass dies eine schwere Aufgabe wird, noch dazu, da wir am Freitagabend in Mantel antreten mussten." Personell wird sich nichts ändern, da die Urlauber weiterhin fehlen. "Der knappe Sieg gegen Dießfurt war aufgrund der Mehrzahl an Torchancen verdient. Nun geht die Reise an den Weidener Flutkanal, wo wir bisher immer spielerisch schlechte Partien abgeliefert und dabei einmal gewonnen und einmal verloren haben", berichtet Gästetrainer Harald Walbert. "Ich hoffe, dass wir das Niveau der letzten Spiele halten können." Der Kader ist aufgrund von Verletzungen und Urlaubern noch dezimiert."

SVSW Kemnath - VfB Mantel So. 15.00

"Der Punkt in Tremmersdorf war für die Moral sehr wichtig", meint SVSW-Spielertrainer Christian Ferstl. Nun steht eine Heimpartie an, in der unbedingt dreifach gepunktet werden muss. Hierfür soll der Schwung aus Tremmersdorf mitgenommen werden. Personell sieht es wieder besser aus, da die ersten Urlauber und Verletzten zurückkommen. "Wir müssen uns ganz klar bewusst sein, dass Kemnath aufgrund der individuellen Klasse definitiv besser ist als es der derzeitige Tabellenstand aussagt", warnt Gästecoach Tobias Heindl sein Team. Um nicht mit leeren Händen nach Hause zu fahren, ist erneut eine mannschaftlich geschlossene Leistung gefragt. Bis auf Urlauber Sebstian Jany hat er alle Mann an Bord.

FC Weiden-Ost - FC Tremmersdorf So. 15.00

"Wir haben mit einer guten Einstellung gegen einen starken Gegner einen verdienten Sieg eingefahren", lobt Ost-Coach Peter Kämpf seine Elf nach dem Dreier am Wasserwerk. Tremmersdorf bezeichnet er als "angeschlagenes Schwergewicht", das zu Unrecht im Tabellenkeller steht. Er fordert sein Team auf, die Gunst der Stunde trotz des größer werdenden Lazaretts zu nutzen und sich für die Heimniederlage aus dem vergangenen Jahr zu revanchieren. "Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Der Wille war deutlich zu sehen. Leider haben wir nicht ins Tor getroffen", analysiert Gästespielertrainer Benny Scheidler das torlose Heimremis gegen Kemnath. "Im Weidener Osten haben wir nichts zu verlieren. Jeder weiß, um was es geht. Ich hoffe, dass offensiv endlich der Knoten platzt." Personell kann er aus dem Vollen schöpfen.

DJK Ebnath - SpVgg SV Weiden II So. 15.00

Auch nach fünf Spieltagen zieren die Gastgeber das Tabellenende, und dies wird so bleiben, wenn man nicht endlich anfängt Tore zu schießen. Dabei waren die Gegner bisher alles andere als furchteinflößend. In Kirchenthumbach, beim Tabellenzweiten, war Ebnath lange absolut auf Augenhöhe. Abwehrleistung top, Offensive derzeit nur ein Flop. Gegen den Nachwuchs vom Wasserwerk zählen nur drei Punkte. Für Gästespielertrainer Michael Riester ist es wichtig, dass sein Team die unglückliche Derbyniederlage schnellstmöglich aus den Köpfen bekommt. "Wir sind trotz der erst sechs Punkte zufrieden und auf dem richtigen Weg. Die Entwicklung der Mannschaft ist sichtbar", hat er lobende Worte für sein Team bereit. "Wenn wir so weiter arbeiten, werden wir auch die erforderlichen Zähler sammeln.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.