29.06.2021 - 11:25 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Volleyball: Oberpfälzer Duo gewinnt mit der Bayernauswahl den U19-Bundespokal

Mit dem Hirschauer Jonathan Helm und dem Weidener Simon Breinbauer im Team dominierte die Auswahl Bayerns das dreitägige Turnier. Nur im Finale mussten sie kurz zittern.

Das erfolgreiche U19-Volleyball-Team der Bayernauswahl, das den Bundespokal in Brandenburg für sich entschied.
von Externer BeitragProfil

Lange Zeit war unsicher, ob der Volleyball-Bundespokal 2021 der männlichen U19 wegen Coronakrise stattfinden kann. Mit Hygienekonzept und mit Ausschluss von Zuschauern ging er nun aber in Brandenburg a. Havel über die Bühne. An diesem Turnier nahmen neun U19-Länder- und zwei U18-Nationalmannschaften teil. Die meisten dieser Auswahlspieler gehören den vier Bundesstützpunkten Deutschlands an. Es trat also die Elite des deutschen Nachwuchsvolleyballs gegeneinander an. Der Hirschauer Jonathan Helm (VCO München) und der Weidener Simon Breinbauer (VGF Marktredwitz) sind seit Jahren fester Bestandteil der Bayernauswahl, so auch an diesen drei Turniertagen.

Die beiden Oberpfälzer kamen als Mittelblocker und Zentralangreifer der bayerischen U19 in allen Spielen zum Einsatz und beeindruckten durch exzellente Leistungen. Die Bayernauswahl zeigte sich in toller Spiellaune, war taktisch gut eingestellt und erwies sich als das beste Länderteam des Turniers. Sowohl in der Vorrunde als auch im Halbfinale dominierte sie. Nur im Endspiel gegen die Vertretung Hessens zeigten sie sich erstmals nervös und fahrig. Nach einer 4:0-Führung geriet die Annahme ins Trudeln, und der Angriff ließ die Durchschlagskraft vermissen. Der Satz ging mit 25:20 an die Hessen. Im den beiden folgenden Sätzen spielten die Bayern aber wieder befreit und überlegen wie im vorherigen Turnierverlauf auf. Sie gewannen die Sätze souverän mit 25:20 und 15:11 und nahmen ihre Goldmedaillen jubelnd entgegen.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.