13.11.2020 - 10:38 Uhr
EnsdorfOTon

Leben in Lederhose: Florian Gröninger ist ein bayerisches Original

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Profimusiker bei Grögötz Weißbir und DeSchoWieda, Youtuber und Bauernhof-Renovierer: Florian Gröninger ist ein vielbeschäftigter Kreativkopf - und ein bayerisches Unikum. Das ist nicht zu übersehen.

Tracht, Tuba und ein altes Mofa: Florian Gröninger hat das bayerische Lebensgefühl aufgesogen und angezogen.
von Julian Trager Kontakt Profil

Der Mann sticht heraus. Der Zwirbelbart, irgendwo zwischen TV-Anwalt Ingo Lenßen und König Ludwig II. Der dunkelgrüne Hut, das hellblaue Hemd, die Hosenträger, die grünen Wadlstrümpf. Und freilich die Lederhose. Florian Gröninger hat das bayerische Lebensgefühl angezogen - weil er es aufgesogen hat wie eine Prise Schnupftabak. Der Ensdorfer führt ein Leben in Lederhose. Trägt sie auf der Bühne, beim Bergsteigen, bei seiner Hochzeit mit OTV-Moderatorin Eva Gröninger, beim Arbeiten daheim auf dem Bauernhof. Also fast immer. "Das ist sau praktisch und spiegelt wider, was ich bin, was ich mach und was ich mag", sagt er. Der 32-Jährige ist ein bayerisches Unkium - nicht nur äußerlich.

Gröninger ist Berufsmusiker, Frontmann bei der Oberpfälzer Kirwaband Grögötz Weißbir und Tubist bei der oberbayerischen Popband DeSchowWieda. Für kurze Zeit auch bayerischer Youtuber. Und seit knapp drei Jahren renoviert er einen 400 Jahre alten Bauernhof in Ensdorf (Kreis Amberg-Sulzbach), auf dem er auch lebt.

Spontanes Gstanzl fürs Onetz

Im ZDF-Fernsehgarten

Mit Grögötz Weißbir, als Schulband am Max-Reger-Gymnasium in Amberg gegründet, spielt Gröninger vor allem in Bierzelten in der Oberpfalz und in Franken. Bei DeSchoWieda sind die Bühnen größer. Erst im September stand der Ensdorfer mit der Band für die Oktoberfest-Ausgabe des ZDF-Fernsehgarten vor der Kamera, wie Hansi Hinterseer, Antonia aus Tirol oder die Troglauer Buam. "Das ist eine eigene Welt", sagt Gröninger.

In den Fokus der Fernsehmacher rückte DeSchoWieda durch ein Video mit der britischen Band Right Said Fred - mit einer bayerischen Version von deren großen Hit "I'm Too Sexy". In dem Video sitzen die Bayern mit den zwei glatzköpfigen Briten in einem Van, singen und lachen. "Die waren am Anfang ein bisserl skeptisch. Wir haben das dann aber ausprobiert, und dann haben die sich weggeschmissen", erinnert sich Gröninger. Das Video wurde ein Riesenerfolg, millionenfach angeschaut.

DeSchoWieda singen mit Right Said Fred

Zum österreichischen Festival "Woodstock der Blasmusik" kommen an einem Wochenende 60 000 Menschen, zweimal trat Gröninger dort auf, DeSchoWieda. "Das ist echt heftig", sagt Gröninger. "Beim ersten Mal habe ich bis zum letzten Tropfen Blut alles gegeben. Ich war fix und alle." So nervös wie da war er selten, gibt der Ensdorfer zu, der in Pirkensee (Kreis Schwandorf) aufgewachsen ist und aushilfsweise auch schon für die russische Kammerphilharmonie St. Petersburg oder auf dem Oktoberfest in der Bräurosl, einem 6000-Mann-Zelt, spielte. "Es ist aber auch total schön, im Wirtshaus vor 20 Leute aufzutreten, da kann die Stimmung besser sein als vor 3000 Menschen."

Die Idee, Musiker zu werden, gefiel Gröninger schon früh. Mit fünf kam er in die musikalische Früherziehung, mit sechs fing er mit der Quetschn an, später dann Kontrabass, E-Bass, Klavier und Tuba. "Ich spiel auch Trompete, aber ich kann es nicht." Der 32-Jährige lacht.

Aus Frust ein Dirndl genäht

Gröninger ist einer, der gerne etwas Neues probiert. In der für ihn "eher mittelprächtigen" Coronazeit hat er aus "lauter Frustration" mit dem Nähen angefangen - und gleich mal ein Dirndl für seine Frau gemacht. "Manchmal grenzt das schon an Wahnsinn. Ist ja schon ein Blödsinn, das zu machen, wenn man vorher noch nie genäht hat." Das Ergebnis kann sich aber sehen lassen, findet seine Frau. Im Sommer hat er eins der ersten Open-Air-Kinos in der Region veranstaltet. Der Film? Na freilich, ein Eberhofer-Krimi. Ehrensache für den Lederhosenjunkie.

Gröninger organisierte ein Open-Air-Kino in der Coronazeit

Ensdorf

Auf Youtube ist Gröninger "Der Alltagschecker". Er testet dort technische Geräte wie Autoradio, Dashcam oder Kopfhörer. "Das ist über eine Agentur gegangen. Die hat ein bayerisches Gesicht gesucht", sagt der Musiker. "Ist aber dann wieder eingeschlafen." Warum, weiß Gröninger auch nicht - die Zahlen hätten ja gestimmt. Fünf Videos sind online, vier davon haben zwischen 220 000 und 650 000 Aufrufe. Eins allerdings nicht mal 500. Es ist das Video, in dem Gröninger eine Jeans trägt.

Gröninger als Alltagschecker auf Youtube

Schon als kleiner Stöpsel hat der Ensdorfer gerne Lederhose und Hut getragen. Geändert hat sich das bis heute nicht. "Es gibt kaum was Praktischeres als eine Lederhose", sagt Gröninger. Sechs verschiedene hat er daheim im Schrank, eine davon ist extra für die Baustelle. In den sehr kalten Monaten bleiben die Hosen aber im Schrank, da wird's dann doch zu kalt. Der 32-Jährige hält's mit den Lederhosen wie mit den Sommerreifen. Als Faustregel gilt: von O bis O, von Ostern bis Oktober also.

Begehrter Mann auf der Wiesn

Für Gröninger, der zwischenzeitlich auch mal Jura studierte, ist die Tracht kein Marketing-Gag, keine Verkleidung. "Das bin halt einfach ich", sagt er. Ein Lebensgefühl, sein Lebensgefühl. "Ich fahr auch liebend gern Bulldog oder Mofa." Ja, das alte Mofa mag er besonders. Das bekam er im Rausch als Gage für einen spontanen Auftritt auf der Gebenbacher Kirwa versprochen. "Allein deswegen bleibt das Mofa für immer und ewig bei uns."

Gröninger ist ein lässiger Typ, einer, mit dem man gern eine Mass trinken würde. Oder zwei. Und er ist ein beliebtes Fotomotiv. Es kommt vor, erzählt er, dass Fremde ein Bild mit ihm möchten, weil er so urig ausschaut. "Gerade auf dem Oktoberfest kommen die ganzen Australier und Japaner, die sich mit einem echten Bayern ablichten lassen wollen."

Zur Person:

Florian Gröninger in Kürze

  • In Pirkensee (Kreis Schwandorf) aufgewachsen, Abitur in Amberg, lebt in Ensdorf (Kreis Amberg-Sulzbach)
  • Frontmann Grögötz Weißbir und Tubist bei DeSchoWieda, aber auch Alleinunterhalter
  • Testete kurzzeitig als „Der Alltagschecker“ technische Geräte auf Youtube
  • Renoviert seit 2017 einen 400 Jahre alten Bauernhof in Ensdorf
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.