28.01.2021 - 14:01 Uhr
PressathBesserWissen

Rosenkohl-Maronen-Pfanne mit Vollkornreis

Heiß aus einer Tüte gegessen, erwärmen Maroni einen kalten Wintertag. Doch sie können noch so viel mehr. Heike Heindl aus Pressath bereitet sie zusammen mit Rosenkohl zu.

Maronen, Rosenkohl und Tomaten harmonieren gut miteinander.
von Sandra Schmidt Kontakt Profil

Zutaten für vier Personen:

  • 6 Esslöffel Kokosöl (am besten bio und fair gehandelt)
  • 1 gehäufter Esslöffel Thymian
  • 1 Bund Petersilie (oder 2 Esslöffel Petersilienpaste)
  • 250 Milliliter Gemüsebrühe
  • 250 Milliliter (Pflanzen-)Sahne
  • Muskatnuss, Pfeffer, Salz
  • eventuell 1 Esslöffel Mehl zum Binden
  • 800 Gramm Rosenkohl
  • 2 bis 3 Scheiben unbehandelte Zitrone
  • 150 Milliliter Wasser
  • 400 Gramm vorgekochte Maronen
  • 200 Gramm Cherrytomaten
  • 400 Gramm Vollkornreis

Zubereitung:

Den Vollkornreis nach Packungsanleitung kochen. Rosenkohl putzen und den Strunk kreuzweise einschneiden. Mit dem Wasser, Zitronenscheiben und etwas Salz zirka fünf bis sechs Minuten in einer Pfanne mit geschlossenem Deckel dämpfen. Herausnehmen und auf einem Sieb abtropfen lassen.

In einer Pfanne das Kokosöl erhitzen und darin den Thymian anbraten. Währenddessen die Petersilie waschen und klein schneiden oder Petersilienpaste (Petersilie mit Salz und Olivenöl gemixt) dazugeben und kurz mit anbraten. Mit Gemüsebrühe und Sahne ablöschen und mit den Gewürzen abschmecken. Wenn nötig mit Mehl, das mit etwas kaltem Wasser angerührt wurde, die Soße binden.

Den Rosenkohl und die Maronen dazugeben und für weitere fünf Minuten köcheln lassen. Zum Schluss die Tomaten halbieren und kurz mit in der Pfanne erwärmen.

Tipps:

Petersilienpaste kann leicht selber (auf Vorrat) hergestellt werden und ist im Kühlschrank ein bis zwei Wochen haltbar. Man kann sie auch gut einfrieren.

Die Kochzeit des Vollkornreises kann erheblich verkürzt werden, wenn man einen Dampfdrucktopf verwendet. Dies spart außerdem noch wertvolle Energie.

Heike Heindl ist leidenschaftliche Köchin und Bäckerin. Die Ehefrau und Mutter von zwei Kindern aus Pressath ist Bilanzbuchhalterin von Beruf und hat zudem eine abgeschlossene Ausbildung zur staatlich anerkannten Hauswirtschafterin.

Mehr Rezepte

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.