13.11.2019 - 08:27 Uhr
GrafenwöhrDeutschland & Welt

Warnstreik in Grafenwöhr

Die Zivilbeschäftigten an den US-Army-Standorten in Grafenwöhr und Vilseck streiken am Mittwoch. Es geht um einen neuen Tarifvertrag.

Die Zivilbeschäftigten der US-Army in Grafenwöhr und Vilseck streiken.
von Redaktion ONETZProfil

Um im Tarifstreit vor der dritten Verhandlungsrunde den Druck zu erhöhen, hat die Gewerkschaft Verdi die Zivilbeschäftigten in Grafenwöhr und Vilseck für den 13. November zum Warnstreik aufgerufen. Gestreikt wird beim Tor 3 an der Neuen Amberger Straße in Grafenwöhr. Ab 7.45 Uhr zogen die Streikenden zur Stadthalle. Dort findet die Streikversammlung statt. In den Verhandlungen geht es um einen neuen Tarifvertrag für die rund 12 000 Zivilbeschäftigten auf den deutschen Truppenübungsplätzen, rund 2500 davon in der Oberpfalz. Die Arbeitgeber bieten eine Erhöhung um 1,4 Prozent, mindestens 30 Euro an. Die Gewerkschaft fordert dagegen 6 Prozent mehr Lohn sowie die Erhöhung aller Einkommen auf mindestens 2000 Euro und "signifikante Verbesserungen bei den Einstiegsgehältern und Auszubildenden". Ziel sei, die "zahlreichen offenen Stellen" zu besetzen. Verhandelt wird wieder am 18. und 19. November in Berlin.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.