20.04.2020 - 19:48 Uhr
Deutschland & Welt

Kommentar: Hin und Her um die Maskenpflicht sorgt für Verunsicherung

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Ja, nein, vielleicht. So ging es in den vergangenen Wochen beim Thema Corona-Maskenpflicht vor und zurück. Jetzt herrscht endlich Klarheit - ein bisschen spät, findet unser München-Korrespondent Jürgen Umlauft.

Wer in Bayern ab kommende Woche ein Geschäft zum Einkaufen betritt, muss eine Schutzmaske tragen.
von Jürgen UmlauftProfil
Kommentar

Jetzt also doch: Auch in Bayern wird es wegen Corona eine teilweise Maskenpflicht geben. Erstaunlich, wenn man sich die wochenlange Debatte dazu vergegenwärtigt. Erst hieß es, für den privaten Gebrauch brächten die einfachen Schutzmasken nichts, dann erhob Markus Söder die in Österreich eingeführte Pflicht zum möglichen Vorbild, um eine Woche später dem Kompromiss für ein Maskengebot zuzustimmen und nun doch eine Maskenpflicht zu erlassen.

Ein solches Hin und Her sorgt in Krisenzeiten für Verunsicherung. Zumal sich an der Sachlage ja nichts geändert hat. Die medizinischen Schutzmasken taugen nicht für den Alltagsgebrauch, weil sie sich nicht desinfizieren lassen und man täglich eine neue bräuchte. Und die einfachen, auch selbst genähten Stoffmasken schützen nur andere vor einer Infektion, den Träger selbst aber nicht. Man muss sich das immer wieder ins Bewusstsein rufen, damit nun keine falsche Sorglosigkeit aufkommt.

Anders herum wird ein Schuh daraus. Wenn nun plötzlich jeder beim Einkaufen oder im Bus eine Maske trägt, dann erinnert uns das ständig daran, dass das Virus noch da ist. Die Maske mahnt uns fortan allgegenwärtig zur Vorsicht. Sie wird zum täglich sichtbaren Symbol der Krise und uns als Stütze für weitere Lockerungen in unserem eingeschränkten Leben begleiten. Mit anderen Worten: Vorbei ist es erst, wenn die Maskenpflicht wieder fällt.

Maskenpflicht kommt auch in Bayern

München
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.