18.05.2020 - 13:42 Uhr
MarktredwitzDeutschland & Welt

Mädchen gerät beim Grillen in Brand – Polizei ermahnt Gaffer

Ein 38-jähriger Mann schüttete am Sonntag im Garten Anzündgel in die Glut seines Holzkohlegrills. Seine Tochter musste mit Brandverletzungen ins Uniklinikum Erfurt gebracht werden. Und wieder nerven etliche Gaffer.

Symbolbild
von Externer BeitragProfil

Das Gel verpuffte sofort aufgrund der Hitzeentwicklung. Ein paar Tropfen der brennenden Flüssigkeit spritzten auch auf die Kleidung der vorbeilaufenden vierjährigen Tochter des Mannes und genügten, dass die Oberbekleidung des Mädchens in Brand geriet. Das Kind erlitt Brandverletzungen an der linken Körperhälfte und musste mit dem Rettungsdienst ins Uniklinikum Erfurt gebracht werden.

Der 38-Jährige muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Der Vorfall lockte auch viele Neugierige an die Unglücksstelle, von denen einige durch die Beamten der Polizei Marktredwitz mehrmals zum Gehen aufgefordert werden mussten. Die Polizei Marktredwitz dazu: Diese "Gaffer" sollten sich einmal in die Situation der Menschen versetzen, die gerade ein solches Unglück erleben. Und sie sollten sich fragen, ob sie in einer solch schweren Situation beobachtet und angestarrt werden möchten.

Unfall bei Mantel: Vater zu leichtsinnig am Grill: Vierjährige Tochter verletzt

Mantel
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.