Elfjähriger Oberpfälzer eröffnet "Piraten von Batavia"

Vor zwei Jahren abgebrannt, erstrahlt die Attraktion im Europa Park Rust wieder in neuem Licht.

von Helmut KunzProfil

Der elfjährige Fabian Völkl aus Neumarkt drückte am Dienstag gemeinsam mit der Schweizer Entertainerin und Schlägersängerin Paola ("Verstehen Sie Spaß?" mit Kurt Felix) im Europa-Park Rust den roten Buzzer zur Wiedereröffnung der 2018 einem Großbrand zum Opfer gefallenen Attraktion "Piraten von Batavia". Der Bub aus der Oberpfalz hatte der Betreiberfamilie Mack unmittelbar nach dem Unglück 50 Euro aus seinem Sparschwein überwiesen.

Im Mai öffnete der Europa-Park wieder

München

Fabian ist ein großer Fan und besucht den Europa-Park mit seinen Eltern mindestens fünfmal pro Jahr. Mit dem Geld wollte er Helfer nach dem Brand zu einer Portion Eis einladen. Die "Piraten" wurden 1987 errichtet. 30 Millionen Gäste hatten im Laufe von drei Jahrzehnten allein dieses Fahrgeschäft besucht, erklärte geschäftsführender Gesellschafter Roland Mack. Man habe sich deshalb auch sofort entschieden, die beliebte Familienattraktion wieder herzurichten. Für den Wiederaufbau hatte es auch eine Petition mit 15.000 Unterschriften gegeben. Die Anlage läuft jetzt auf dem modernsten Stand der Technik. Wie Mack betonte, enstprechen die Kosten einzelner der insgesamt 100 Animatronic-Figuren - computergesteuert sind bis zu 35 Bewegungen möglich - jeweils soviel wie ein Einfamilienhaus. Die Handlung der Geschichte spielt im Jahr 1714 in der Stadt Batavia in Südostasien.

Mehr Informationen zum Europa-Park Rust finden Sie hier:

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.