11.01.2019 - 15:43 Uhr
RegensburgDeutschland & Welt

Neue Gesichter im Vorstand von Oberpfalz Marketing

In seinem Projekt "Zum Glück zurück" lässt der Verein Heimkehrer in die Region über Erfahrungen berichten. Das erklärte Ziel ist es, Fachkräfte für die Oberpfalz zu gewinnen.

Der neue Vorstand des Oberpfalz Marketing e. V. (v. l.): Werner Heß (Schatzmeister), Landrat Richard Reisinger (Schriftführer), Regierungspräsident Axel Bartelt (3. Vorsitzender), Bezirkstagspräsident Franz Löffler (1. Vorsitzender), HWK-Präsident Dr. Georg Haber (2. Vorsitzender), IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Jürgen Helmes (Beisitzer), OTHAW-Präsidentin Prof. Andrea Klug (Beisitzerin). In Abwesenheit gewählt wurde Finanzminister Albert Füracker als weiterer Beisitzer.
von Kai Gohlke Kontakt Profil

Der Verein Oberpfalz Marketing wird seine Arbeit mit Bezirkstagspräsident Franz Löffler an der Spitze fortsetzen. Bei der Mitgliederversammlung in Parsberg wählten ihn die Mitglieder für weitere zwei Jahre zum Vorsitzenden. Ansonsten gab es einigen Wechsel im Vorstand. Neu gewählt als zweiter Vorsitzender wurde Dr. Georg Haber, Präsident der Handwerkskammer Niederbayern / Oberpfalz. Neuer dritter Vorsitzender ist Axel Bartelt, Regierungspräsident der Oberpfalz.

Drei neu geschaffene Beisitzerposten wurden mit Finanzminister Albert Füracker, IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Jürgen Helmes und Prof. Andrea Klug, Präsidentin der OTH Amberg Weiden, besetzt. Außerdem gehören der Amberg-Sulzbacher Landrat Richard Reisinger als Schriftführer und Werner Heß von der Sparkasse Schwandorf als Schatzmeister zum Vorstand.

Christoph Aschenbrenner, Geschäftsführer des Oberpfalz Marketings, berichtete über die Erfolge des vergangenen Jahres: „Wir konnten die Reichweiten aller unsere Kanäle, von der neuen Website über Facebook und Instagram bis zu Twitter deutlich steigern.“ Fachkräftemarketing ist und bleibt der inhaltliche Schwerpunkt beim Oberpfalz Marketing – zum Beispiel durch das neue Projekt „Zurück zum Glück“, bei dem Heimkehrer in die Region über ihre Erfahrungen berichten.

Weiden in der Oberpfalz

Vorsitzender Löffler sagte: „Die Oberpfalz ist eine lebenswerte Region mit starken Unternehmen und gut ausgebildeten Fachkräften. Diese Stärken müssen wir kommunizieren.“ Er versprach sich weiter dafür einzusetzen, dass die Attraktivität der Region gut vermarktet wird. Grundvoraussetzung dafür sei eine solide finanzielle Basis des Vereins.

Tirschenreuth
Schwandorf
Hintergrund:

Der Verein

Der Oberpfalz Marketing e. V. positioniert mit dem Claim „Da schau her“ die Region als starke Marke.

Der Verein stellt die Attraktivität der Oberpfalz – sei es zum Leben oder zum Arbeiten – dar und macht Fachkräfte auf die Region aufmerksam.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.