28.03.2021 - 14:21 Uhr
WunsiedelDeutschland & Welt

Eilantrag gegen Süd-Ost-Link abgelehnt

Anfang 2020 reichten unter anderem der Landkreis Wunsiedel und die Stadt Marktredwitz Klage und Eilantrag gegen die Planung für den Süd-Ost-Link ein. Nun lehnte das Bundesverwaltungsgericht den Eilantrag ab. Eine Begründung steht noch aus.

Ein Stromkabel wird verlegt. Der Süd-Ost-Link steht im Nordosten Bayerns in der Kritik.
von Julian Trager Kontakt Profil

Der Eilantrag gegen die Planung für den Süd-Ost-Link ist vom Bundesverwaltungsgericht abgelehnt worden. Anfang 2020 hatten der Landkreis Wunsiedel, die Stadt Marktredwitz, der Bayerische Wanderverband und der Bund Naturschutz gemeinsam Klage und Eilantrag gegen die Trasse eingereicht. Nun wurde der Antrag abgelehnt. Wie das Landratsamt Wunsiedel am Sonntag bekannt gab, sind die Gründe dafür noch nicht bekannt. Sobald eine schriftliche Begründung vorliegt, wolle der Landkreis entscheiden, wie man auf die Ablehnung reagiert. Auf das eigentliche Klageverfahren hat diese Entscheidung allerdings keinen Einfluss - es läuft unabhängig davon weiter.

Wunsiedel klagt gegen Stromtrasse

Wunsiedel

Der Stand im Kampf um den Süd-Ost-Link

Tirschenreuth
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.