17.09.2020 - 16:16 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabOberpfalz

Rätselraten um die Postbank

Schließt die Postbank diesen Herbst ihre Filialen in Neustadt/WN und Altenstadt/WN? Oder nur in Altenstadt? Ein langjähriger Kunde würde das gerne wissen und lässt seinem Ärger freien Lauf.

Hermann Schmid ist Postler der alten Schule. Daher bedauert er nicht nur als Kunde die Schließung der Postbank-Filiale in Altenstadt.
von Friedrich Peterhans Kontakt Profil

Es klingt pathetisch, aber in Hermann Schmid fließt gelbes Blut. Viele Neustädter verbinden mit dem Stadtrat der Freien Wähler den Briefzusteller, mit dem man über Jahrzehnte an der Haustür ein Schwätzchen hielt oder Post-Dienstleistungen einfädelte. Logisch, dass so einer auch sein Konto bei der Postbank hat. "Seit ich ausgelernt habe, 1964. Aber jetzt reicht es mir."

Der Grund für seinen Groll: Als er Mitte August auf dem Weg nach Weiden eine Überweisung in der Postbank-Filiale Altenstadt erledigte, sagte ihm die Mitarbeiterin am Schalter, dass dies bald nicht mehr möglich sei. Die Geschäftsstelle werde geschlossen, ebenso wie Schmids Heimatfiliale im Edeka-Markt Legat in Neustadt. Die Mitarbeiterin in der Kreisstadt wusste auf Nachfrage Schmids davon allerdings nichts.

Schmid hält das alles für eine "Wahnsinnsidee" und schrieb ein zorniges Mail an die Postbank, das schließlich in der Zentrale in Bonn landete. Dort teilte man ihm mit Bedauern mit, dass beide Filialen schließen. Dieser Beschluss könne nicht mehr rückgängig gemacht werden. Wegen des Trends zu Telefon- und Online-Banking rechne sich das Schaltergeschäft zunehmend nicht mehr. Zugleich wird Schmid auf die nächsten Filialen in Weiden verwiesen. Die befinden sich in drei verschiedenen Lebensmittelmärkten. Er könne auch kostenlos Geldautomaten einiger anderer Banken nutzen.

"Aber ich fahre doch nicht 18 Kilometer weit für eine Überweisung", schimpft Schmid. Er verwaltet ein Mietshaus. Das könne man nicht allein am Geldautomaten erledigen, dazu brauche es eine Filiale. Schmid droht damit, die drei Konten von ihm und seiner Frau aufzulösen. Diesen Schritt legt er auch seiner Tochter ans Herz.

Was den früheren Briefzusteller ferner umtreibt, ist eine widersprüchliche Auskunft: Laut Schreiben der Postbank, das Oberpfalz-Medien vorliegt, sei die Bank gar nicht zuständig für die Filialen Neustadt und Altenstadt. Die gehörten nach wie vor der Deutschen Post AG. Die Postbank selbst ist inzwischen mit der Deutschen Bank fusioniert.

Die Antwort auf eine Anfrage von Oberpfalz-Medien bei der Pressestelle der Postbank dazu lautet so: "Die Postbank und die Deutsche Post haben sich verständigt, die Finanzdienstleistungen Ende November diesen Jahres aus der Partnerfiliale in Altenstadt an der Waldnaab herauszunehmen. Die Finanzdienstleistungen in der Partnerfiliale in Neustadt an der Waldnaab bleibt aber unverändert bestehen." In einem Schreiben an Schmid vom 3. September ist jedoch auch von Neustadt die Rede.

Die Frage, ob weitere Filialen in der Nordoberpfalz dicht gemacht werden, lässt die Postbank offen. "Bundesweit ist die Anpassung unseres eigenen Filialnetzes jedoch weitgehend abgeschlossen."

Mehr zur Schließung von Bankfilialen

Kemnath

Die Situation in Trabitz

Trabitz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.