14.09.2019 - 21:17 Uhr
AmbergOberpfalz

1200 Zuschauer freuen sich mit den Legenden des ERSC Amberg

Viele ehemalige Stars, viele Tore und viele Zuschauer: Das Legendenspiel des ERSC Amberg hat am Samstagabend alle Erwartungen erfüllt und teilweise sogar noch übertroffen.

von Andreas Brückmann (brü)Profil

Selbst Spieler wie Jason Dunham haben es noch rechtzeitig in das Eisstadion geschafft. Der Kanadier war am Freitag als Sportdirektor mit den Straubing Tigers in der DEL im Einsatz und muss am Sonntag schon wieder weiter nach Iserlohn. Dazwischen fand er Zeit, an seine alte Wirkungsstätte zurückzukehren, wo er 1997 als Spieler in die zweithöchste deutsche Eishockey-Liga aufstieg. Dunham war es auch, der zusammen mit Stefan Roßner nach etwas mehr als sieben Minuten das erste Tor vorbereitete: Martin Ritter traf für das Team White um Kapitän Mike Morin, das am Ende mit 7:5 triumphierte.

Doch das Ergebnis war Nebensache. 1200 Zuschauer und 40 Legenden nutzten den Tag für ein Familienfest, das bei freiem Eintritt mittags mit der Vorstellung der Nachwuchs-Teams des ERSC begann und nach der Partie nahtlos in ein Live-Konzert der Band Major Chords überging. Mehr am Sonntagvormittag im Onetz und am Montag in der Amberger Zeitung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.