30.06.2021 - 16:32 Uhr
AmbergOberpfalz

Ärger wegen Drogen und manipuliertem Pedelec

Ein E-Bike, das schneller fahren kann als erlaubt, und ein Fahrer unter Drogeneinfluss. Diese Kombination hat Dienstagnacht die Amberger Polizei auf den Plan gerufen.

Ein 34-Jähriger bekommt Ärger mit der Polizei. Der Grund: ein manipuliertes Pedelec und Drogen.
von Miriam Wittich Kontakt Profil

Polizeibeamte in Amberg bemerkten am Mittwoch, 30. Juni, kurz nach Mitternacht bei der Kontrolle eines 34-jährigen Pedelec-Fahrers, dass er geschwindigkeitssteigernde Manipulationen am Antrieb seines Gefährts vorgenommen hatte. Laut Pressebericht wurde das Fahrzeug dadurch nicht nur fahrerlaubnis-, sondern auch versicherungspflichtig. Zudem stellte sich auch heraus, dass der junge Mann unter Drogeneinfluss stand. Er wurde zur Blutentnahme gebracht und durfte nur noch zu Fuß weiter.

Betrunkener 19-Jähriger wird mit Baustellensicherung erwischt

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.