02.11.2021 - 14:25 Uhr
AmbergOberpfalz

Amberger Altstadtbus jetzt fester Bestandteil des Fahrplans

Pünktlich um 8.40 Uhr ging am Dienstag der neue Amberger Altstadtbus auf seine erste Reise durch das Ei. Damit ist der Wunsch vieler Amberger erfüllt, die sich eine Busverbindung auch in der City wünschen.

Bitte zusteigen zur Jungfernfahrt! Oberbürgermeister Michael Cerny (rechts) bekommt den Vortritt, ihm folgen (von rechts) Christina Drick (Zweckverband Nahverkehr ZNAS), Peter Bruckner, Eva-Maria Herbst (ZNAS) und Jörg Bruckner.
von Andreas Ascherl Kontakt Profil

Dienstag, 3. November, 8.40 Uhr, Bussteig 1 am Zentralen Omnibusbahnhof: Als erster Passagier steigt Oberbürgermeister Michael Cerny in den kleinen Bus der Linie 415 mit der Aufschrift "Altstadtbus". Ihm folgen Christina Drick (Zweckverband Nahverkehr Amberg-Sulzbach), Peter Bruckner (Seniorchef Reisebüro Bruckner), Eva-Maria Herbert (ZNAS) und Jörg Bruckner (Juniorchef Bruckner). Dann setzt sich das Fahrzeug langsam in Bewegung. Es geht die Bahnhofstraße hinunter und rechts in die Ziegelgasse hinein. Über den Paradeplatz und das Rathaus rollt er zunächst zurück zum Busbahnhof.

Anschließend fährt der Bus über die Mühlgasse wieder in die Altstadt hinein, passiert das Stadttheater und den Malteserplatz, bevor es über das Kurfürstenbad zurück zum ZOB geht. 28 Minuten dauert so ein Umlauf, im Halbstundentakt soll die neue Buslinie, die der Stadtrat auf Antrag der SPD-Fraktion bereits 2020 beschlossen hatte, erst einmal zwei Jahre lang auf dieser Route verkehren. Von Montag bis Freitag startet der 415er um 18.10 Uhr zu seiner letzten Tour am ZOB, am Samstag bereits um 14.10 Uhr. Am Sonntag wird nicht gefahren.

Corona hat alles verzögert

Dass der Versuch erst jetzt startet, liegt natürlich – wieder einmal – an Corona. Denn das Jahr 2020 machte auch die Amberger Altstadt zu einer Geisterstadt. Lockdown und Ausgangssperre brauchten nicht auch noch zusätzlich einen Geisterbus, der leer durch die Innenstadt fuhr. Und so fiel der Entschluss, die neue Linie pünktlich zum Start des Weihnachtsgeschäfts auf die Reise zu schicken. Länger wollte man beim ZNAS aber auf keinen Fall mehr warten, obwohl ein entscheidendes Element der Altstadtlinie – noch – fehlt. Denn tatsächlich sollte auf der neuen Strecke hauptsächlich ein Elektrobus verkehren. Stattdessen dreht am Anfang ein klassischer Diesel seine Runden.

Aber auch dafür gibt es eine ganz natürliche Erklärung: Lieferprobleme. Wie Peter Bruckner, der Seniorchef des gleichnamigen Busunternehmens erläutert, ist das Fahrzeug längst bestellt. "Er wird aber erst im Dezember geliefert." Plan ist es, den E-Bus, der eine maximale Reichweite von rund 230 Kilometer haben wird, überwiegend auf der Altstadtlinie verkehren zu lassen. Nur zur Mittagszeit, wenn die meiste Sonne scheint, soll er zum "Tanken" ins Depot gebracht und durch einen hochmodernen Dieselbus ersetzt werden. Auch der ist übrigens noch nicht fertig gebaut, er kann aber theoretisch bereits rein synthetische Brennstoffe verwenden. "Da ist die Technik aber dem Benzin ein bisschen voraus", sagt Peter Bruckner dazu.

Problemstellen erkannt

Der Seniorchef hat sich bereits auf der Jungfernfahrt der Linie 415 die Stellen im Altstadtgebiet gemerkt, an denen es im Linienbetrieb zu Problemen kommen könnte: Parkende Autos, die Lieferwagen der Paketboten oder unaufmerksame Autofahrer müssen die Busfahrer beachten. Problematisch könnte auch das kaum mehr vorhandene Fahrgeräusch des Elektrobusses werden, wenn Fußgänger plötzlich auf die Fahrbahn springen. Aber auch daran arbeitet der Hersteller, wie Peter Bruckner weiß. "Da ist einfach viel Neuland dabei." Als der Altstadtbus um 9.08 Uhr wieder seine Parkposition am ZOB erreicht, sind die Gäste der allerersten Fahrt zufrieden. Jetzt muss die Linie nur noch von den Menschen angenommen werden.

Ursprünglich sollte der Altstadtbus schon 2020 starten

Amberg
Hintergrund:

Die neue Altstadtlinie und ihre Haltestellen

  • Die Linie 415 startet von Montag bis Samstag um 8.40 Uhr am Busbahnhof (ZOB)
  • Sie verkehrt im Halbstundentakt
  • Letzte Fahrt ist von Montag bis Freitag um 18.10 Uhr, am Samstag um 14.10 Uhr
  • Haltstellen sind:
  • Busbahnhof (Haltestelle 1)
  • Ziegelgasse
  • Paradeplatz
  • Rathaus
  • Busbahnhof (Haltestelle 1)
  • Mühlgasse
  • Stadttheater
  • Malteser
  • Kurfürstenbad
  • Busbahnhof
  • Die jeweiligen Haltestellen sind entsprechend ausgeschildert

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.