27.09.2021 - 18:58 Uhr
AmbergOberpfalz

Amberger Bürgerentscheid: Ein gewitztes Wählervotum

Was soll man sagen, wenn die Wähler sich wider alle Erwartungen weigern, eine klare Entscheidung zu treffen? Vielleicht einfach "gut gemacht". Findet jedenfalls AZ-Redakteur Markus Müller.

Diese simulierte Ansicht vom Hof der Wirtschaftsschule aus hatte Ten Brinke noch vergangene Woche veröffentlicht, um den Wunsch vieler Amberger nach einer besseren Visualisierung des Bauvorhabens nachzukommen. Es wird nun in dieser Form nicht umgesetzt.
von Markus Müller Kontakt Profil
Kommentar

Vor dem Bürgerentscheid hätte man es nicht für möglich gehalten, dass sowohl das Bürger- als auch das Ratsbegehren eine satte Mehrheit bekommen. Schließlich verfolgten sie ja gegensätzliche Ziele. Auf den Wähler hat das offenbar wenig Eindruck gemacht.

Man könnte jetzt fragen, ob er mit der komplizierten Materie überfordert war. Ob er sich von den Schlagworten in den Fragestellungen hat blenden lassen. Schließlich ist Klimaschutz ja eine anerkannt wichtige Sache. Und Stillstand will auf der anderen Seite auch niemand.

Dieses Misstrauen gegenüber dem Wähler würde aber auch das demokratische Instrument der Mehrheitsfindung infrage stellen. Deshalb sollte man andersherum fragen: Spiegelt dieses seltsame Ergebnis vielleicht in Wahrheit sehr gut die Zerrissenheit des einzelnen Wählers wider? Seine Schwierigkeit, hier ein klares Entweder-oder-Votum abzugeben, wo er doch eigentlich beides will – ein schnelles Ende des Stillstands, aber eben mit einer anderen Art von Architektur? Dann stellte dieses Ergebnis quasi eine List der Vernunft dar, mit der den Verantwortlichen unnachahmlich klar gezeigt wird, was der Wähler tatsächlich will. Leicht umzusetzen ist dieser komplizierte Wahlausgang aber nicht. Das dürfte die selbe Schwierigkeitsstufe haben wie die Quadratur des Kreises.

Was der Ausgang des Bürgerentscheids für das Ten-Brinke-Projekt bedeutet

Amberg

Zu den vielen ungültigen Stimmen beim Amberger Bürgerentscheid

Amberg
Der Ausgang des Bürgerentscheids in Amberg am 26. September 2021.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.