20.10.2021 - 10:23 Uhr
AmbergOberpfalz

Ambergerin präsentiert vier Bücher über General von Gneisenau

Stolze 1609 Seiten, verteilt über vier Bücher verbinden Regina Henscheid und den preußischen Militär August Neidhardt von Gneisenau. Zur Präsentation der Gesamtausgabe am 27. Oktober im Luftmuseum Amberg kommt noch eine Erzählung dazu.

Regina Henscheids buchgewordene Faszination für den preußischen General von Gneisenau umfasst aktuell eine vierbändige Gesamtausgabe und eine Erzählung.
von Anke SchäferProfil

August Neidhardt von Gneisenau (1760–1831) trug sich als Verteidiger der Festung Kolberg an der Ostsee und unermüdlicher Kämpfer gegen Napoleon in die Geschichtsbücher ein. Seine Büste steht in der Walhalla bei Regensburg, eine ehrende Plakette findet sich in der Befreiungshalle bei Kelheim. Der Propaganda-Durchhaltefilm „Kolberg“ von 1945, in dem Gneisenau (gespielt von Horst Caspar) den Nazi-Helden gibt, hat seinen Nachruhm jedoch schwer beschädigt, wie der Pressemitteilung des Büro Wilhelm Verlages zu entnehmen ist.

Einen echten Gneisenau-Schatz hob die Ambergerin Regina Henscheid Jahrzehnte später im Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz: Den Briefwechsel mit Freunden, Mitstreitern und vor allem seiner auf dem Landgut in Schlesien verbliebenen Frau. Regina Henscheid hat alle 573 Dokumente transkribiert und, verteilt auf vier Bände, im Amberger Büro Wilhelm Verlag veröffentlicht.

Zeitlich passend zur Präsentation der nunmehr kompletten Gesamtausgabe hat die Herausgeberin ihr Werk noch um den Erzählband „Gneisenau. Auf den Spuren eines Kriegers in Polen und Preußen“ ergänzt. Darin hat sie Erlebnisse und Eindrücke auf ihrer Spurensuche am Fuße des vom General so geliebten Riesengebirges gesammelt. Und auch damit muss übrigens noch nicht unbedingt Schluss sein, wie der Verlag in seiner Mitteilung durchblicken lässt.

Die Buchpräsentation und Lesung mit Regina Henscheid findet am Mittwoch, 27. Oktober um 19 Uhr im Luftmuseum Amberg statt. Der Einritt ist frei, es gilt die 3G-Regelung.

Shida Bazyar stellt Roman in Sulzbach-Rosenberg vor

Sulzbach-Rosenberg

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.