28.08.2021 - 17:07 Uhr
AmbergOberpfalz

Besuchstermin im Klinikum St. Marien Amberg online anmelden

Die neue 3G-Corona-Regelung wirkt sich auch auf das Klinikum St. Marien Amberg aus. Die Ver- und Gebote für Besucher wurden angepasst. Um Wartezeiten am Eingang zu verkürzen, gibt es nun die Möglichkeit, sich online anzumelden.

Im Klinikum St. Marien in Amberg mussten wegen der neuen 3G-Regelung die Vorgaben für Besucher angepasst werden.
von Externer BeitragProfil

Ab Montag, 30. August, können Besucher des Klinikums St. Marien Amberg ihren Besuch im Krankenhaus online anmelden und bereits vorab die notwendige Eigenerklärung ausfüllen. Möglich ist das laut einer Pressemitteilung über die Homepage (www.klinikum-amberg.de) oder direkt unter www.anmeldung.klinikum-amberg.de. Wie es heißt, können Interessierte einen Termin auswählen und im Anschluss direkt das Formular mit den benötigten Daten für die Eigenerklärung ausfüllen. Diese Online-Anmeldung ersetzt das Ausfüllen der Eigenerklärung beim Betreten des Klinikums. Dadurch könne die Einlasskontrolle für die Besucher beschleunigt werden.

Ein Besuch mit Symptomen oder einer Covid-19 Infektion ist laut dem Schreiben weiterhin nicht gestattet, daher werden Online-Terminanmeldungen bei einer Angabe von Symptomen nicht bestätigt. Sollte ein ganz spezieller Ausnahmevorfall vorliegen, wie etwa die Sterbebegleitung, bittet das Klinikum die Besucher darum, sich telefonisch zu melden, um den genauen Sachverhalt zu klären.

Besuche sind derzeit grundsätzlich von 13 bis 19 Uhr möglich. Aufgrund der neuen 3G-Regelung mussten die Besuchsregelungen im Klinikum angepasst werden.

• Pro Patient sind Besuche grundsätzlich von einer Person für eine Stunde am Tag möglich

• Das Ausfüllen einer Eigenerklärung oder der Online-Anmeldung, das Tragen einer FFP2-Maske sowie die Einhaltung der Abstandsregeln während des gesamten Aufenthaltes sind Pflicht.

• Verpflichtend für die Besucher ist das Vorliegen eines negativen Antigen-Schnelltests, der nicht älter als 24 Stunde sein darf, oder eines negativen PCR-Tests (nicht älter als 48 Stunden). Ein Selbsttest wird nicht akzeptiert. Von der Vorlage eines negativen Testnachweises sind Geimpfte und Genesene ausgenommen.

• Personen, die vollständig geimpft sind, werden negativ Getesteten gleichgestellt. Dies gilt ab dem 15. Tag nach der abschließenden Impfung.

• Genesene, bei denen nachweislich die Infektion mindestens 28 Tage und längstens sechs Monate her ist, werden vollständig Geimpften und damit negativ Getesteten gleichgestellt.

• Auch Genesene, die eine einmalige Impfung erhalten haben, werden vollständig Geimpften gleichgestellt (ab Tag nach Impfung).

• In den Bereichen der Frauen- und Kinderklinik ist der Besuch von beiden Elternteilen unter Berücksichtigung der 3G-Regelung erlaubt. Zudem ist auch der Besuch von einem Geschwisterkind gestattet. Kinder über sechs Jahren benötigen dafür ebenfalls einen negativen Test (kein Selbsttest). Für Kinder unter sechs Jahren ist kein negativer Testnachweis erforderlich.

• Kinder und Jugendliche dürfen ab zwölf Jahren ohne Begleitung Patienten besuchen. Auch hier gilt die 3G-Regel.

Alle weiteren Ausnahmeregelungen für die Bereiche Entbindung, Kinderklinik und Palliativstation sind auf der Startseite der Homepage zu finden.

In Amberg hat die 3G-Zeitrechnung begonnen

Amberg

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.