01.07.2021 - 14:12 Uhr
AmbergOberpfalz

Bundeswehr am Mariahilfberg: Mit Privatautos zur Wallfahrtskirche

Normalerweise pilgern zur Bergfestzeit Hunderte Soldaten auf den Mariahilfberg. Wegen Corona muss das in abgespeckter Form stattfinden. Am Donnerstag kommen lediglich 50 Soldaten zum Gottesdienst.

Diesmal kamen die Bundeswehrsoldaten nicht geschlossen auf den Mariahilfberg, sondern reisten mit ihren Privatautos an.
von Christopher Dotzler Kontakt Profil

Normalerweise ist es ein imposanter Anblick: Jedes Jahr pilgern Bundeswehrsoldaten geschlossen und in Uniform auf den Mariahilfberg. Auch heuer sind sie zur Messe in die Mariahilfbergkirche gekommen. Allerdings fehlte diesmal nicht nur das Flair des Bergfestes, das zum zweiten Mal hintereinander abgesagt werden musste. Vielmehr kamen die wenigen Soldaten (rund 50) mit ihren Privatautos. Weil noch immer die Abstände eingehalten werden müssen, haben lediglich die Pfarrgemeinderäte der Oberpfälzer Standorte Weiden, Oberviechtach, Kümmersbruck und Pfreimd an der Messe teilgenommen. Auf den Bänken draußen waren ebenfalls etwa 50 Frauen, Männer und Kinder, die dem Gottesdienst beiwohnten.

Auf dem Berg gab es noch andere Messen

Amberg

Kein Bergfest? Dafür hat das Kino in Amberg wieder geöffnet

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.