01.12.2020 - 18:16 Uhr
AmbergOberpfalz

Corona: Nur geringer Fallzuwachs in Amberg und Amberg-Sulzbach

Stark sinkende Inzidenzwerte sowohl für Amberg als auch für Amberg-Sulzbach zeigte die Statistik des Landesamtes für Gesundheit am Dienstag. Es bleibt allerdings die Frage, wie aussagekräftig sie sind.

Eine Ärztin gibt einen Abstrichstäbchen im Plastikröhrchen in einen Plastikbeutel.
von Markus Müller Kontakt Profil

Zwei neue Corona-Infektionen in der Stadt Amberg, zwei im Landkreis Amberg-Sulzbach: Das ließ die 7-Tage-Inzidenz auf 135 bzw. 178 sinken. Da aber zumindest im Landkreis die neu gemeldeten Fälle in den vergangenen Tagen stets deutlich über 20 lagen, könnten die niedrigen Werte auch darauf zurückgehen, dass die vom örtlichen Gesundheitsamt gemeldeten Fälle vom Landesamt mit größerer Verzögerung in die Tabelle eingepflegt werden. Am Sonntag war das der Fall gewesen.

Keine Zweifel bestehen aber an der Zahl von vier weiteren Todesfällen im Landkreis. Diesen Wert hatte Gesundheitsamtsleiter Dr. Roland Brey bereits am Montag der AZ mitgeteilt und ihn vor allem darauf zurückgeführt, dass in drei Altenheimen im Landkreis größere Coronaausbrüche vorlägen. Die Gesamtzahl der Todesfälle liegt in Amberg-Sulzbach jetzt bei 68. In der Stadt Amberg sind es unverändert 5.

Bereits am Sonntag hatte es Probleme bei der Verarbeitung der örtlichen Coronazahlen gegeben

Amberg

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.