18.02.2020 - 08:42 Uhr
AmbergOberpfalz

Faschingszüge rund um Amberg: Neun Gaudiwürmer in den Startlöchern

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

In und um Amberg fliegen gleich die Löcher aus dem Käse: In etlichen Orten bereiten sich die Faschingsfreunde auf Umzüge und Straßenpartys vor. Ein Überblick bis zum Kehraus.

Helau! Fröhlich geht's zu auf vielen Straßen und Plätzen in der Region.
von Uli Piehler Kontakt Profil

Amberg in der Hand der Hexen

Amberg eröffnet mit einem Paukenschlag die närrischen Tage in der Region: An Weiberfasching, Donnerstag, 20. Februar, treffen sich wohl wieder mehrere tausend Faschingsfreunde auf dem Marktplatz zur Hexennacht. Schon tagsüber treiben die Hexen der CSU Amberg und Kümmersbruck in der Stadt ihr Unwesen. Ab 17.30 Uhr sind die kleinen dran: die Hexen und die Tanzschule Schwandner laden zum Hexentanz ein. Um 18 Uhr geht es dann richtig los: Nach der Eröffnung durch Oberbürgermeister Michael Cerny startet DJ Reto mit allen Feierwütigen in den Abend. Ab 19 Uhr rocken die Quertreiber los und der Marktplatz bebt bis um 23 Uhr. Die Buslinien 54 Schmidmühlen, 55 Schnaittenbach, 56 Sulzbach-Rosenberg und dieses Jahr auch die 61 Ursensollen bringen das Partyvolk sicher wieder nach Hause.

Hier gibts die Fahrpläne zur Hexennacht in Amberg

Wenn aus dem Marktplatz ein Tanzplatz wird

Schnaittenbach feiert am Samstag

Der Countdown für den traditionellen Schnoittenbecker Faschingszug läuft. Nach 67 Jahren zieht der Gaudiwurm jedoch nicht mehr am Faschingssonntag durch die Stadt am Ehenbach, sondern erstmals am Faschingssamstag, 22. Februar. Aufstellung ist ab 14 Uhr in der Straße Auf der Loh. Der Zug setzt sich um 15 Uhr in Bewegung. Ziel ist diesmal nicht die B 14, sondern das Vitusheim. Dort steigt erstmals das Faschingstreiben mit der Live-Band Rundumadum sowie einem beheizten Barzelt mit Ausschank. Zahlreiche Essens- und Getränkestände stehen bereit. Die Faschingsprinzen weisen darauf hin, dass sich alle Teilnehmer auf der neuen Internetseite www.faschingsprinzen.de anmelden müssen. Hierauf finden sich auch alle weiteren Informationen rund um den Zug und das anschließende Faschingstreiben.

Schon vor Monaten fiel der Entschluss, den Termin zu verlegen

Schnaittenbach

Umzug mit Open-Air-Konzert

Die Vilsania gibt am Faschingssonntag, 23. Februar, in der Vilsecker Innenstadt den Ton an. Ab 13 Uhr stellen sich die Gruppen in der Leonhard- und Lilienstraße auf. Um 14 Uhr setzt sich der Gaudiwurm in Bewegung. Über die Schlichter Straße ziehen die Narren Richtung Vorstadt zum Marktplatz, wo sie von Moderator Thorsten Grädler empfangen werden. Hier wird die Vilsecker Kult-Band „Keine Ahnung“ von ihrem Wagen aus für die Stimmung der Gäste sorgen. Diese Open-Air-Party ist die Besonderheit des Vilsecker Faschingszuges, die auch viele auswärtige Besucher zu schätzen wissen. Auch das Zollhaus an der Grabenstraße hat geöffnet und zwar schon zum Frühschoppen ab 9.30 Uhr. Dort steht auch ein beheiztes Zelt zur Verfügung.

So war der Vilsecker Faschingszug im Jahr 2019

Vom Oberen Tor aus in die Party-Zone

Hahnbach feiert gleichzeitig mit dem benachbarten Vilseck: Am Sonntag, 23. Februar, geht es um 14 Uhr am Oberen Tor los. Die Narren ziehen durch die Hauptstraße und lassen es anschließend in den Gaststätten krachen. So hat zum Beispiel ab 14 Uhr schon das Tiffany geöffnet.

Der Gaudiwurm 2020 ist der 44. in Hahnbach

Hahnbach

Mit dem Goaßbock voraus

Um 13 Uhr sammeln sich die Fußgruppen und Wagen, um 14 Uhr folgt dann das Startkommando: In Rieden lädt die Narrhalla Rot-Weiß-Gold für Faschingssonntag, 23. Februar, zum Gaudiwurm ein. Und es wäre nicht der Riedener Faschingszug, wenn ihm nicht wieder ein Ziegenbock - wenn auch aus Wachs - den Weg ebnen würde. Im Anschluss gibt es das gewohnte große Remmidemmi in allen Gaststätten des Ortes.

Rieden 2019: Hunderte bunt maskierte Faschingsfreunde

Party auf dem Luitpoldplatz

Die einzige Freilichtveranstaltung am Rosenmontag in der Region gibt es in Sulzbach: Auf dem Luitpoldplatz steigt bereits um 15 Uhr eine Party. Zuerst sind die Kinder dran. Für sie legt extra ein DJ auf. Am Abend dürfen sich die Erwachsenen für den Faschingsendspurt warmtanzen. Live-Musik ist angekündigt.

Die Kinder kommen am Rosenmontag schon am Nachmittag auf ihre Kosten

Sulzbach-Rosenberg

Tolle Masken und Wirtshaus-Hopping

Freudenberg feiert den Abschluss der Faschingssaison wieder mit einem Umzug, einer Straßenparty und einem Wirtshaus-Hopping. Am Faschingsdienstag, 25. Februar, ist die Hauptstraße ab 14 Uhr gesperrt. Gleichzeitig stellt sich der Faschingszug am Jakobiplatz auf. Der Gaudiwurm schlängelt sich anschließend entlang der Hauptstraße Richtung Wutschdorf, umrundet das Forsthaus und löst sich dann vor dem Raiffeisen-Lagerhaus auf. Dann geht es weiter in vier Locations: auf der Straße, im Lagerhaus, im Gasthaus Dotzler und in der wiedereröffneten historischen Brauereigaststätte Märkl.

Die Altweibermühle sorgte 2019 für Aufsehen in Freudenberg

Freudenberg

Von der Straße ins Feuerwehrhaus

Auch Gebenbach lädt für Faschingsdienstag, 25. Februar, zum Umzug, um 15 Uhr fällt der Startschuss. Im Anschluss an den Zug wird im Feuerwehrhaus noch fleißig weitergefeiert.

In Gebenbach "brennt die Hütte"

"Flatter, Flatter, Flatter" in Hohenburg

Durch den Markt zieht am Faschingsdienstag, 25. Februar, ab 14 Uhr, der Faschingszug unter dem Motto Flatter, Flatter, Flatter. Dabei sind die Prinzengarden aus Hohenfels und Hohenburg, dazu Wagen und Fußgruppen. Auch auswärtige Teilnehmer mit Wagen, Fußgruppen und einzelne Maschkerer sind willkommen. Aufstellung ist vor 14 Uhr ab dem Feuerwehrhaus am Vormarkt. Dem Zug folgt das übliche Treiben. Geöffnet haben der Musikantenstadl der Trachtenkapelle und das Gasthaus Mosner.

2019 hat es den Umzug auch in Hohenburg verregnet

Faschingskomitee in den Startlöchern

Auf ein neues in Schmidmühlen! Der Faschingszug setzt sich am Dienstag, 25. Februar, um 14 Uhr in Bewegung. Aufstellung ist ab 13 Uhr in der Bahnhofstrasse ab dem alten Nettomarkt. Nach der Parade folgt die legendäre Afterzugparty am Marktplatz mit DJ Hutti bis 18 Uhr. Ab 18 Uhr geht es im Hammerschlossstadl weiter bis zum Prinzenbegräbnis um Mitternacht.

Traditionell feiert auch Schmidmühlen am Faschingsdienstag auf den Straßen

Rosenberger Umzug abgasfrei

Es war letztes Jahr schon eine Riesengaudi, und darum gibt es eine Neuauflage: Am Faschingsdienstag, 25. Februar, geht wieder der einzige Rosenberger CO2-freie, klimaneutrale "Faschingszuuuch" durchs Dorf. Bei diesem Event sind motorisierte Fahrzeuge tabu, Fußgruppen mit oder ohne Leiterwagl, Schubkarren und dergleichen jedoch hoch willkommen. Die Teilnehmer stellen sich ab 14 Uhr in der Jahnstraße (ab Ecke Meierfeldstraße) auf, dann geht es durch den alten Ortskern bis zur Flei und zum Fischer-Biergarten.

2019 wurde in Rosenberg der abgasfreie Gaudiwurm ins Leben gerufen

Straßenparty in Auerbach

Wenn auch heuer kein Faschingsumzug in Auerbach startet, gibt es dennoch am Faschingsdienstag, 25. Februar, ab 14 Uhr ein buntes Treiben am Marktplatz. "Egal ob Groß oder Klein, kommt vorbei, feiert mit uns die letzten Stunden der närrischen Zeit, bevor es zum Abschluss in den Kneipen noch weiter weitergeht", heißt es in der Einladung. Die Straßenparty dauert bis 17.30 Uhr und findet bei jedem Wetter statt. Der Erlös soll für den Faschingszug 2021 verwendet werden.

2019 gab es noch einen Faschingszug in Auerbach

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.