04.12.2018 - 09:37 Uhr
AmbergOberpfalz

Gestohlener Geländewagen: Fahrzeug offen, Schlüssel drin

Um Geld fürs Taxi zu sparen, klaut ein 28-Jähriger einfach ein Auto, um von der Disco nach Hause zu kommen. Er findet einen unversperrten Wagen - und auch die Schlüssel liegen im Fahrzeug.

Symbolbild
von Kristina Sandig Kontakt Profil

Wie bereits ausführlich berichtet, wollte die Polizei am Sonntag um kurz vor 7 Uhr ein Fahrzeug bei Atzmannsricht kontrollieren. Der Fahrer jedoch dachte nicht im Traum daran, anzuhalten, sondern beschleunigte. Die Polizei nahm die Verfolgung auf. Da sich die Beamten nicht abschütteln ließen, versuchte der aus dem nördlichen Landkreis stammende Mann, mit dem Jeep über Wiesen und Äcker davonzukommen. Zum Verhängnis wurde ihm schließlich ein frisch gepflügter Acker: Dort blieb der Wagen stecken. Der Mann wollte zu Fuß abhauen, wurde aber kurz darauf in einem Waldstück festgenommen.

Bei der Vernehmung stellte sich heraus, dass der Mann in einer Disco am Ortsrand von Sulzbach-Rosenberg war und sich für die Heimfahrt die Taxikosten sparen wollte. Er und ein nach wie vor unbekannter Beifahrer, den der 28-Jährige erst kurz zuvor kennengelernt haben will, sahen sich in Siebeneichen offensichtlich gezielt nach einem unversperrten Auto um. Sie fanden auch eines, in dem noch dazu die Schlüssel im Wageninneren abgelegt waren. Nach Angaben von Peter Krämer, stellvertretender Chef der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg, wurde der gestohlene Wagen zwischenzeitlich von der Spurensicherung untersucht und danach an den Besitzer zurückgegeben - allerdings "mit dem eindringlichen Hinweis, das Fahrzeug künftig besser abzusichern". Natürlich ist es eine Straftat, ein Auto zu klauen, aber hier dürfte sich mal wieder ein altes Sprichwort bewahrheitet haben: Gelegenheit macht Diebe.

Nicht nur der gestohlene Wagen, sondern auch das Polizeiauto, mit dem die Beamten den Flüchtigen verfolgt hatten, blieb im Acker stecken. Laut Peter Krämer ist dadurch kein Schaden am Polizeiauto entstanden. "Es war nur schmutzig", erklärte er. Inzwischen hat der Wagen eine Unterbodenwäsche und auch eine Untersuchung in der Werkstatt hinter sich.

Immer noch unbekannt ist der Beifahrer, der mit dem 28-Jährigen im Wagen saß. "Da müssen wir schauen, was die Spurensicherung ergibt", so Peter Krämer. Insgesamt spricht der stellvertretende PI-Leiter von einem tollen Erfolg für die Kollegen, die den Autodieb zu einem Zeitpunkt erwischten, als das Fahrzeug noch gar nicht einmal als gestohlen gemeldet worden war.

Flucht vor Polizei endet für Geländewagen im Acker

Sulzbach-Rosenberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.