Gewitter ziehen über die Oberpfalz – Polizei meldet bereits 35 Einsätze

Amberg
14.09.2022 - 20:50 Uhr

Vor teils schweren Gewittern in der Oberpfalz warnte der Deutsche Wetterdienst. In Schwandorf schlug ein Blitz in einen Dachstuhl ein - dabei entstand enorm hoher Schaden. Auf der A6 bei Amberg gab es mehrere Aquaplaning-Unfälle.

Blitze entladen sich während eines Gewitters.

Ab Mittwochnachmittag warnte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in der Oberpfalz vor Unwettern. Das Polizeipräsidium Oberpfalz meldete am Abend 35 wetterbedingte Einsätze.

Zum Großteil handelte es sich dabei laut Polizei um überschwemmte Straßen, aufgeschwemmte Gullydeckel und vollgelaufene Keller. "Ein regionaler Schwerpunkt lag im Landkreis Cham", heißt es weiter. In Grafenwöhr schlug zudem ein Blitz in ein Seniorenheim ein, dabei entstand jedoch kein Schaden. Auch in Schwandorf schlug der Blitz ein: Das richtete am Dachstuhl eines Mehrparteienhauses einen Schaden von rund 100.000 Euro an. Verletzt wurde dabei allerdings niemand.

Wie die Polizei auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien außerdem informiert, habe es während eines kurzzeitig einsetzenden Starkregens außerdem mehrere Aquaplaning-Unfälle auf der Autobahn A6 zwischen den Anschlussstellen Amberg-Süd und Amberg-West gegeben. Dabei habe es sich um kleinere Unfälle mit wenig Schaden gehalten, die Verkehrsbehinderungen hätten sich in Grenzen gehalten.

Zuvor hatte der Deutsche Wetterdienst Warnungen für die Landkreise Neustadt an der Waldnaab, Amberg-Sulzbach, Tirschenreuth, Schwandorf, Stadt und Landkreis Regensburg sowie die Städte Weiden und Amberg ausgesprochen, die zum Teil bis 21 Uhr abends galten.

In Schwandorf schlug der Blitz in einen Dachstuhl ein

Schwandorf14.09.2022
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.