29.08.2021 - 13:50 Uhr
AmbergOberpfalz

Junge Union Amberg-Sulzbach blickt auf erfolgreiches Jahr zurück

Dutzende Veranstaltungen, ein neu gegründeter Ortsverband, über 35 kommunale Mandate und die erste eigene Kreistagsfraktion: Diese Bilanz zog Henner Wasmuth, Kreisvorsitzender der Jungen Union Amberg-Sulzbach, aus dem vergangenen Jahr.

Bei der Jahreshauptversammlung der Jungen Union Amberg-Sulzbach wurde neu gewählt.
von Redaktion ONETZProfil

"Wir haben mit der Aufstellung einer eigenen Kreistagsliste mit 60 jungen Kandidatinnen und Kandidaten, zwei eigenen JU-Stadtratslisten, zwei Anträgen im Kreistag zur Digitalisierung und vielen weiteren politischen Aktionen gezeigt, dass wir Lust auf Politik haben und Politik können", sagte Kreisvorsitzender Henner Wasmuth bei der Jahreshauptversammlung der Jungen Union (JU) Amberg-Sulzbach. Lob für die Arbeit der Gruppe gab es auch von den zahlreichen Ehrengästen. So stellte unter anderem CSU-Kreisvorsitzender und Landtagsabgeordneter Harald Schwartz die Leistungen der JU heraus: "In der Jungen Union werden oft Freundschaften fürs ganze Leben geschlossen. Ihr seid das Gesicht der jungen CSU, und ich bedanke mich bei euch allen und im Besonderen bei Henner Wasmuth, dass der Verband so hervorragend aufgestellt ist. Im Gegensatz zu manch anderer politischen Vereinigung seid ihr das ganze Jahr hindurch aktiv, und das honorieren die Menschen."

Stefanie Dippl, JU-Bezirksvorsitzende und Bundestags-Listenkandidatin, betonte die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit dem Kreisverband und gratulierte zu den "herausragenden Ergebnissen" bei der Kommunalwahl. Dippl verwies in ihrer Rede auf eine große Herausforderung der Gegenwart: "Nur wenn wir den nebulösen Begriff der Digitalisierung alltagsnah einbinden und zeitgleich tatkräftig daran arbeiten, kann das große Vorhaben der Digitalisierung gelingen." CSU-Direktkandidatin Susanne Hierl bedankte sich bei Florentin Siegert für den fairen Wettstreit im Vorfeld und gratulierte der Jungen Union: "Ihr habt gezeigt, dass bei jedem Mandat mit einem JU-ler zu rechnen ist und ihr auch gewinnen könnt." Hierl bedankte sich auch für die bereits erfahrene Unterstützung von Seiten der Jungen Union und schwor diese auf den Wahlkampf ein: "Wenn wir unsere Heimat weiterhin entwickeln, due Umwelt schützen und an die Mündigkeit unserer Bürgerinnen und Bürger glauben, können die Grünen oder ein Links-Bündnis keine Alternative zur CSU sein." Der bald scheidende CSU-Bundestagsabgeordnete Alois Karl bedankte sich für die vielen Jahre der guten Zusammenarbeit und wünschte der JU stets "den Mut und die Kraft, für eine konservativ-liberale Zukunft zu kämpfen".

Die JU-Mitglieder aus den 18 Ortsverbänden im Landkreis bestätigten mit über 96 Prozent der Stimmen Henner Wasmuth in seinem Amt als Vorsitzender. Mit dem neu gewählten Vorstand, so ist sich Wasmuth sicher, werde der Kreisverband mit seinen 480 Mitgliedern in den kommenden Jahren weiter wachsen. Das geschehe nicht nur vor Ort, sondern auch in den Sozialen Medien. Bei Instagram und auch bei Facebook wachse die Zahl der Fans kontinuierlich. Wasmuth brachte es auf den Punkt: "Wir sind eine starke Stimme. In der Region und im Netz."

Die Chancen der Listenkandidaten aus dem Raum Amberg bei der Bundestagswahl

Amberg
Hintergrund:

Das Ergebnis der Neuwahlen

  • Vorsitzender: Henner Wasmuth (Ortsverband Illschwang-Birgland)
  • Stellvertreter: Patricia Bernreuther (Kümmersbruck), Jonas Dittrich (Vilseck), Leo Schurath (Etzelwang) und Lisa Haller (Sulzbach-Rosenberg)
  • Schatzmeister: Stephanie Wiederer (Freudenberg) und Sarah Graf (Ammerthal)
  • Schriftführer: Katharina Müller (Ursensollen) und Theresa Stecher (Ebermannsdorf)
  • Geschäftsführer: Maximilian Felix Klose (Sulzbach-Rosenberg) und Hannes Lutter (Etzelwang)
  • Digitalbeauftragter: Markus Schwab (Freudenberg)
  • Pressesprecher: Florentin Siegert (Hirschau)
  • Kassenprüfer: Tobias Meidinger (Vilseck) und Patrick Jäger (Hohenburg)
  • Weitere Vorstandsmitglieder: Nadine Graf (Hahnbach), Tobias Lorenz (Poppenricht), Julian Götz (Vilseck), Elisabeth Gruber (Kümmersbruck), Marlis Stubenvoll (Edelsfeld), Markus Neukam (Auerbach), Nikolas Hollweck (Rieden), Dominik Herl (Sulzbach-Rosenberg), Marie Gilch (Ebermannsdorf), Christoph Margraf (Illschwang)

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.