23.07.2021 - 09:01 Uhr
AmbergOberpfalz

Kleine Särge für kleine Engel

Der Anlass ist eigentlich ein sehr trauriger. Trotzdem machen die Schüler der Berufsgrundschulklasse Holztechnik wohl einigen verzweifelten Eltern ein schönes Geschenk.

Sabine Fersch (hinten rechts), die Leiterin der Berufsschule und die Fachlehrer Albert Epp und Stefan Hüttner (hinten links) mit den Schülern der Berufsgrundschuljahrklasse Holztechnik (HGS10). Sie nahmen an der Übergabe der Kindersärge an Ute Schieder (hinten links), Leiterin der Beratungsstelle Donum Vitae teil.
von Externer BeitragProfil

Sternenkinder sind kleine Menschen, die schon vor ihrer eigentlichen Geburt sterben. Um sie würdig beisetzen zu können, fertigten die Schüler der Abteilung Holztechnik an der Berufsschule in Sulzbach-Rosenberg jetzt kleine Särge und übergaben die an die Beratungsstelle von Donum Vitae. Ute Schieder, die Leiterin der Donum-Vitae-Beratungsstelle bedankte sich bei allen Beteiligten für ihren Einsatz.

Die Kindersärge werden für die ökumenischen Sternenkinderbeisetzungen benötigt, die alle drei Monate auf dem Raigeringer Waldfriedhof stattfinden. Beigesetzt werden Kinder aus dem Krankenhaus Sulzbach-Rosenberg und dem Klinikum Amberg, die durch eine Fehlgeburt oder Totgeburt mit einem Gewicht unter 500 Gramm nicht lebensfähig waren. „Wir freuen uns, dass wir für die kommenden Beisetzungen wieder den betroffenen Eltern diese Kindersärge kostenlos zur Verfügung stellen können.“ Die Kindersärge wurden so konzipiert, dass die Eltern den Sarg selbst kreativ gestalten können. Dies geschieht außerhalb der Corona-Pandemie in Gruppenprozessen. An diesen Gruppenabenden können die betroffenen Eltern sich gegenseitig kennenlernen und ihre Erlebnisse teilen. Während der Pandemie musste auf dieses Gruppenangebot verzichtet werden.

Für die Schüler war dieses Projekt eine ganz besondere Herausforderung. Zehn Kindersärge wurden während der Corona-Pandemie unter erschwerten Bedingungen hergestellt. Die Holztechnikfachlehrer Albert Epp und Stefan Hüttner haben das Projekt zum zweiten Mal begleitet.

Christina Steinert näht für Sternenkinder

Edelsfeld

Gräber für Babys am Amberger Waldfriedhof

Amberg

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.