20.04.2019 - 15:25 Uhr
AmbergOberpfalz

Die Nacht vor Ambergs Ostereier-Gaudi: Das große Verstecken

Am Karsamstag suchten nicht nur die Amberger nach insgesamt 87 Ostereiern in der Altstadt. Auch aus Regensburg und Nürnberg kamen Menschen zur großen Ostereier-Gaudi in die Vilsstadt. Doch wer hat die Eier eigentlich versteckt?

von Wolfgang Ruppert Kontakt Profil

1.45 Uhr in der Nacht auf Samstag: Die Operation "Osterei" beginnt. Etwas mehr als sieben Stunden bleiben, bis die Suche offiziell beginnt. Die tagsüber so lebendige Altstadt ist menschenleer. Ambergs Gassen wirken seltsam verschachtelt, es ist gespenstisch still.

In einem dunklen Hinterhof haben sich Alex Viebig und Dominik Moser an ihrem Büro getroffen. Sie laden vier blaue Müllsäcke in ein Auto. In den Säcken: 87 bunte Styropor-Eier, die Gutscheine im Wert rund 3000 Euro enthalten. Zu Gewinnen gibt es unter anderem ein Tablet und eine Kamera.

Zum zweiten Mal spielen Dominik und Alex den Osterhasen. Zum Vergleich: Galt es im vergangenen Jahr noch 23 Eier zu verstecken, müssen sie heuer fast das vierfache Kontingent bewältigen. "Wir haben schon im Februar angefangen, das Projekt zu planen", erzählt Dominik.

Alex: "Im März haben wir die Verstecke gesucht, wir wollten nah genug an der Aktion dranbleiben." Schließlich könne es sonst sein, dass sich Verstecke aufgrund von Baustellen oder sprießenden Pflanzen zu stark verändern:"Ich bin mal gespannt, ob alles noch so ist, wie wir es geplant haben", sagt Alex.

Das Verstecken beginnt

2 Uhr: Alex startet den Motor seines schwarzen Mazda. Die beiden gehen streng nach Plan vor. Mit einem Luftbild des Amberger-Altstadt-Eis haben sie alle Verstecke markiert, nummeriert und in einzelne Abschnitte eingeteilt. Das erste Ei versteckt Alex in einem Baum in der Mühlgasse. Nebenbei erzählt er:"Letztes Jahr war einer von uns als rosa Osterhase verkleidet. Ich habe damals extra noch der Polizei geschrieben, damit keiner denkt, wir wären Einbrecher."

Jedes Ei ist nummeriert und einem Versteck zugeordnet. So wollen die Initiatoren der Ostereiersuche verhindern, dass jemand zweimal denselben Preis in Verstecken gleich nebeneinander finden kann. "Ich hoffe sehr, dass wir den Leuten mit unserer Aktion eine Freude machen können", sagt Dominik. Bei jedem Ei, das die beiden platzieren, überprüft Alex noch einmal in einer Liste, ob die richtige Nummer am richtigen Platz liegt.

Übrigens: "An jeder Brücke in der Altstadt ist jeweils mindestens ein Ei versteckt", erklärt Alex. Bei den vier Stadttoren habe man hingegen eine Fivty-Fivty-Chance, eines zu finden.

Lesen Sie hier noch einmal: Die größte Ostereier-Gaudi der Oberpfalz

Amberg

Perfektion trotz Zeit

3 Uhr: Es läuft nicht ganz so, wie es sich Dominik und Alex gedacht hatten: Wenn sie sich nicht beeilen, könnte ihnen die Zeit davonlaufen. Nichtsdestotrotz lässt sich Alex nicht von seinem Perfektionismus abbringen."Das gefällt mir noch nicht, ich bin noch nicht zufrieden", sagt er und versteckt ein Ein zum zweiten, zum dritten Mal neu.

Dabei sind die Verstecke selbst für die, die bewusst danach suchen, schwer zu finden. An einem ohnehin wenig besuchten Platz verstecken Dominik und Alex eines der Eier in einem hohlen Baumstamm und verdecken es mit einem Stück Karton. Ein anderes haben sie an einer braunen Schnur befestigt und werfen es in eine Baumkrone, so dass nur noch der Strick entlang des Baumstamms hinabläuft - für das bloße Auge bei Tag kaum sichtbar.

Durchhalten angesagt

3.20 Uhr: Besonders wichtig für die jungen Männer im Auftrag des Osterhasen ist es, von keiner Menschenseele gesehen zu werden. Wenn auch selten, sobald sie nur das Gefühl haben, jemand könnte sie beim Eier-Verstecken beobachten, unterbrechen sie sofort und warten, bis es wieder komplett still geworden ist.

6.09 Uhr: Mittlerweile ist die Sonne aufgegangen. Vier Eier fehlen noch. Alex: "Wir machen heute gleich durch." Die beiden sind geschafft: "Es wird langsam schwierig, weil immer mehr Leute unterwegs sind."

Aber schließlich um 6.30 Uhr: Endlich sind alle Eier versteckt, Dominik und Alex zufrieden. Nun kann die größte Ostereier-Gaudi der Oberpfalz beginnen.

Der Osterhase kommt in der Nacht

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.