15.03.2019 - 18:51 Uhr
AmbergOberpfalz

Nächtliche Begegnung mit dem Bergmolch

Um den Bergmolch zu Gesicht zu bekommen, muss man sich auskennen.

Bei Freudenberg fotografiert: Ein Bergmolch auf nächtlicher Wanderschaft.
von Heike Unger Kontakt Profil

Markus Raum hat auf einer seiner nächtlichen Fotosafaris den zehn Zentimeter kleinen Schwanzlurch, der 20 Jahre alt werden kann, vor die Kamera bekommen. Im Frühling kommt der Molch zu kleinen Weihern und Tümpeln in den Waldgebieten, um sich zu paaren. Der Bergmolch ist der Lurch des Jahres" und besonders geschützt - darf also nicht gefangen, getötet oder verletzt werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.