30.03.2021 - 08:00 Uhr
AmbergOberpfalz

Die "OTH professional" macht fit für den nächsten Karriereschritt

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Neben dem Job zu akademischen Weihen: Die Angebote der OTH kommen den Bedürfnissen von Berufstätigen entgegen.

Prof. Dr. Julia Heigl unterrichtet im Studiengang "Technologiemanagement 4.0" auch viele Berufstätige: "Es ist ein bunter Mix an Teilnehmern."
von Siegfried BühnerProfil

Die Zeiten sind vorbei, in denen es an der ehemaligen Fachhochschule Amberg-Weiden ausschließlich Studierende gab, die direkt nach dem Abitur einen akademischen Berufsabschluss erwerben wollten. Die heutige OTH Amberg-Weiden hat ihre Bildungsangebote seit Jahren Schritt für Schritt erweitert und sich für neue Zielgruppen geöffnet. Eine große Chance für alle, die im Beruf weiterkommen wollen. "Wir sind aber auch für die Unternehmen der Region wichtig, weil wir ein breites bedarfsorientiertes Angebot zur Weiterqualifizierung ihrer Arbeitnehmer anbieten“, betont Prof. Dr. Christiane Hellbach, Vize-Präsidentin der OTH Amberg-Weiden. In Zeiten ausgeprägten Fachkräftemangels kommt noch ein entscheidendes Argument hinzu: "Arbeitgeber, die eine berufsbegleitende Weiterbildung ermöglichen, gewinnen natürlich auch erheblich an Attraktivität für Arbeitnehmer."

Wer die Gelegenheit nutzt, sich auf der Webseite der Hochschule berufsbegleitende Studiengänge und das Weiterbildungsangebot der OTH zu informieren, wird eine enorme Vielfalt entdecken. "Eine wahre Fundgrube für alle, die sich neue Karrierewege erschließen wollen", wirbt die OTH-Vizepräsidentin fürs eigene Haus. Ein Füllhorn des Wissens erwartet die Aspiranten: berufsbegleitende Bachelor- und Master-Studiengänge, Fort- und Weiterbildungsangebote auf akademischem Niveau, aber auch für individuelle Unternehmen maßgeschneiderte Angebote sind möglich.

Fassbar konkret klingt es, wenn man im Angebot auf Begriffe wie "Lehrerfortbildung", "Energieberatung für Wohngebäude" oder sogar "Fortbildung für Kaminkehrer-Meister" stößt. Den kompletten Überblick über sämtliche Angebote hat Sabine Märtin, Leiterin des Bereichs "OTH Professional", dem Weiterbildungsinstitut der OTH. Sie betont, dass das gesamte Angebot rund um Weiterbildung und berufsbegleitende Studiengänge nach dem "Baukastensystem" aufgebaut ist. Das erleichtert allen Beteiligten die Umsetzung in der beruflichen Praxis.

Neues Potenzial durch OTH mind

Weiden in der Oberpfalz

Inzwischen gibt es in weiterbildender Form einen Bachelor-Studiengang ("Betriebswirtschaft/Handels- und Dienstleistungs-Management") und sogar sieben Masterstudiengänge (nämlich: "Angewandte Wirtschaftspsychologie", "Digital Business Management", "Digital Marketing", "Management im Gesundheitswesen", "Medizinrecht", "Technologiemanagement 4.0" sowie "Steuerrecht und Steuerlehre"). Weitere sollen folgen. Von Anfang an sind zum Beispiel Module aus den berufsbegleitenden Studiengängen auch als einzelne Weiterbildungsmaßnahme buchbar“, erklärt Märtin. Derzeit gibt es an der OTH 113 „Weiterbilder“ in einem vollständigen Studium oder einem Modul-Teil. Die Veranstaltungen finden in der Regel in "Blockwochen" statt.

Wer nutzt die OTH-Angebote zur Weiterbildung? "Es ist ein bunter Mix aus den unterschiedlichsten Berufsbereichen“, beobachtet Prof. Dr. Julia Heigl, die im Studiengang Technologiemanagement auch Berufstätige unterrichtet. Ein großer Teil komme nach wenigen Jahren der praktischen Berufstätigkeit und wolle sich für höhere Management-Ebenen qualifizieren. Andere sind schon auch etwas älter und streben eine berufliche Veränderung an. Alle sind laut Heigl „hoch motiviert“ und schaffen so die Doppelbelastung, „ich ziehe den Hut vor diesen Studierenden“. Die Praxisnähe der Angebote wird von den Verantwortlichen durchweg gewährleistet. Ein weiteres Plus: Viele der Dozenten arbeiten bei einem regionalen Unternehmen.

Und die Pandemie? Corona brachte natürlich auch an der OTH Veränderungen mit sich: „Wir mussten erst alles digital umstellen, schließlich sind wir ja keine Fernhochschule“, berichtet Heigl. Aber die Herausforderungen wurden gemeistert. Und so kann die Hochschule vermelden: "Die Weiterbildungsprogramme und Studienangebote laufen trotz der Ausnahmesituation erfolgreich weiter."

Akademisches Knowhow für Berufstätige gibt es an der OTH Amberg-Weiden. Hier gibt es ein Überblick: www.oth-professional.de

Bildungschancen nutzen: Damit der Karriere nichts im Weg steht.
Campus-Feeling für Berufstätige: OTH Professional macht's möglich.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.