05.04.2021 - 16:45 Uhr
AmbergOberpfalz

Reihenweise Verstöße gegen Corona-Vorschriften in Amberg-Sulzbach

Haben sie den Ernst der Lage nicht verstanden? Oder ist ihnen das schlichtweg egal? Jetzt wohl nicht mehr, denn eine ganze Reihe von Leuten, die über Ostern gegen Corona-Auflagen verstoßen haben, haben Ärger mit der Polizei bekommen.

Eine ganze Reihe von Verstößen gegen Corona-Vorschriften vermeldete die Amberger Polizei am Ostermontag.
von Heike Unger Kontakt Profil

"Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz" heißen Vorfälle dieser Art im Polizeibericht. Der listet für die vergangenen Tage eine ganze Reihe solcher Fälle auf. Auffällig ist, dass alle auf das Konto junger Leute gehen. Dazu gehörten drei junge Erwachsene im Alter zwischen 22 und 19 Jahren aus Amberg und Sulzbach-Rosenberg, die sich am 1. April im Bereich des Maltesergartens in Amberg aufhielten. Weil sie dabei den erforderlichen Abstand nicht einhielten und keine Mund-Nase-Masken trugen, wurden sie angezeigt.

Ein besorgter Bürger hat sich am 1. April bei der Polizei gemeldet, weil sich vier junge Männer im Alter von 29 bis 21 Jahren in Freudenberg getroffen haben. Das Quartett, das aus Freudenberg, Regensburg und Gebenbach stammt, hatte gedacht, solche Zusammenkünfte seien trotz Lockdowns erlaubt. Das ist nicht der Fall, wie die Polizei betont: Weil hier drei Hausstände vereint waren, wurde die Gruppe angezeigt.

Polizei löst Party auf

Am 1. April haben Beamte der Polizeiinspektion Amberg eine Party in Ursensollen aufgelöst. Hier hatten sieben junge Leute im Alter von 22 bis 18 Jahren einen Geburtstag gefeiert. Sie stammen aus diversen Ortschaften im Landkreis und aus Amberg. Auch in diesem Fall gab es Anzeigen für alle Beteiligten.

Lärmende Personen in einer Wohnung in Amberg wurden der Polizei am Sonntag gemeldet. Tatsächlich trafen die Beamten dann vier Leute im Alter von 26 bis 21 Jahren an – alle aus Amberg, aber alle aus verschiedenen Hausständen. Anzeigen waren die Folge dieses Verstoßes gegen die Corona-Vorschriften.

Infos zu Corona in der Nordoberpfalz im Newsblog

Oberpfalz

Nächtliche Ausgangssperre ignoriert

In der Bayreuther Straße in Amberg geriet in der Nacht zum 5. April ein Autofahrer in eine Verkehrskontrolle – und bekam dann prompt einigen Ärger. Die beiden männlichen Insassen (19 und 16 Jahre alt) aus Ensdorf und Amberg hatten keinen triftigen Grund, der einen Aufenthalt außerhalb ihrer Wohnung gerechtfertigt hätte. Bei einem der beiden wurde zudem eine geringe Menge Marihuana gefunden und sichergestellt. "Neben der Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz erwartet ihn nun auch eine wegen eines Vergehens gegen das Betäubungsmittelgesetz", bilanziert die Polizei.

Bei einem weiteren Einsatz am 4. April gegen 3 Uhr in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Amberg traf die Polizei auf fünf Personen im Alter von 23 bis 16 Jahren aus Amberg, Nürnberg und Vilseck. Nach der Anzeigeaufnahme mussten die nicht in der Wohnung lebenden Personen gehen. Auch sie haben gegen die Corona-Vorschriften verstoßen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.