10.10.2019 - 17:00 Uhr
AmbergOberpfalz

Spatenstich für den neuen Kreisverkehr an der Sebastianskirche

Fast zehn Jahre hat es gedauert, bis aus dem Plan, an der Sebastianskirche einen Kreisverkehr zu bauen, tatsächlich Realität wird. Aber jetzt geht es wirklich los.

Spatenstich für den Kreisverkehr an der Sebastianstraße. Bis zum Jahresende soll hier alles fertig sein.
von Andreas Ascherl Kontakt Profil

Ein richtiger, großer Kreisverkehr wird er nicht. Eher so ein kleiner, wie er an der Marienstraße seit ein paar Jahren ganz gute Dienste leistet. Trotzdem ist der neue Kreisel an der Sebastianstraße nach Aussage von Oberbürgermeister Michael Cerny enorm wichtig. Denn er beseitigt die letzte Ampel in einer langen Reihe von Kreiseln, beginnend an der JVA, hinauf zum Diska-Kreisel auf der einen sowie den beiden neuen Kreisverkehren am D-Programm.

Amberg

430 000 Euro soll er laut OB insgesamt samt Austausch der Gasleitungen kosten, rund 21 Meter Durchmesser haben und bis Ende des Jahres fertig sein. Den offiziellen Startschuss gaben die Vertreter der Stadt, des Stadtrats sowie der beteiligten Firmen am Donnerstag mit dem obligatorischen Spatenstich. Der klappte jedenfalls schon mal bestens.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.