14.07.2021 - 12:16 Uhr
AmbergOberpfalz

Toter Senior in Amberg: Obduktion bringt neue Erkenntnisse

An seinen schweren Stichverletzungen ist am Montag ein 92-Jähriger in einem Amberger Seniorenheim gestorben. Die Obduktion des Leichnams brachte jetzt Gewissheit darüber, ob ihm diese Verletzungen von einem anderen zugefügt wurden.

Das Obduktionsergebnis des toten Seniors aus einem Amberger Altenheim liegt jetzt vor. Und es hinterlässt beinahe keine Zweifel mehr.
von Andreas Ascherl Kontakt Profil

Ein Großaufgebot an Polizei und Rettungskräften fuhr auf, die Kripo ermittelte. So stellte sich die Situation am Montagmittag vor und in einem Amberger Seniorenheim dar. Schnell ergab sich, dass dort ein 92-jähriger Bewohner des Heims in seinem Zimmer an schweren Stichverletzungen gestorben war. Unklar war allerdings, ob sich der alte Mann die Verletzungen selbst zugefügt hatte oder ob eine weitere Person im Spiel war.

Obduktion mit zwei Ergebnissen

Wie Florian Beck, der Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberpfalz, am Mittwoch auf Nachfrage mitteilte, hat die Obduktion des Leichnams am Dienstagnachmittag in der Erlanger Gerichtsmedizin zwei Dinge ergeben. Zum einen stammen die Stichverletzungen eindeutig von einem Messer. Und höchstwahrscheinlich, so sagt Florian Beck, hat sich der alte Mann diese Stiche tatsächlich selbst zugefügt. "Es gibt keinerlei Hinweise auf Fremdeinwirkung", führt Beck aus – ohne den abschließenden Ermittlungen von Kripo und Staatsanwaltschaft vorgreifen zu wollen.

Wie berichtet, war der 92-jährige Heimbewohner am Montagmittag in seinem Zimmer in dem Amberger Altenheim mit schweren Stichverletzungen gefunden worden. Der Notarzt vor Ort sowie externe Rettungskräfte versuchten noch, den Senior wiederzubeleben. Sie konnten letztendlich aber nur den Tod des Mannes feststellen. Da dieser Stichverletzungen aufwies, lief automatisch die Ermittlungsmaschinerie von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft an. Die rückten mit einem Großaufgebot an Kräften an, sicherten alle Spuren im Zimmer des Toten und nahmen erste Befragungen im Heim vor. Die Ergebnisse der Obduktion dürften diese Ermittlungen aber jetzt ziemlich beschleunigen.

Um diesen Vorfall ging es

Amberg

"Es gibt keinerlei Hinweise auf Fremdeinwirkung."

Florian Beck, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberpfalz zum Ergebnis der Obduktion

Florian Beck, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberpfalz zum Ergebnis der Obduktion

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.