11.05.2022 - 14:56 Uhr
AmbergOberpfalz

Weiterhin Coronademos in Amberg

Auch nach Auslaufen so gut wie aller Coronaschutzmaßnahmen treffen sich nach wie vor bis zu 120 Menschen montags in Amberg, um gegen die Coronapolitik zu demonstrieren. Die Polizei verhindert, dass es zu Verkehrsbehinderungen kommt.

Nach wie vor treffen sich bis zu 120 Menschen montags in Amberg, um gegen die Coronapolitik zu demonstrieren.
von Wolfgang Ruppert Kontakt Profil

Nach wie vor treffen sich die Gegner der Coronapolitik montags um 19 Uhr am Marktplatz in Amberg, um zu demonstrieren. Das bestätigt der Pressesprecher der Amberger Polizei, Klaus Brunner, auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien. Nach wie vor sind es Brunner zufolge zwischen 100 und 120 Menschen, die daran teilnehmen. Zuletzt fand die Demo unter den Schlagworten der körperlichen Unversehrtheit, des Friedens, der Gegnerschaft zu einer Impfpflicht und gegen eine Spaltung der Gesellschaft statt. Die Versammlungen seien bei der Stadt angemeldet und mit einem Demonstrationszug durch Amberg verbunden. Zu den vergangenen Veranstaltungen sagt Brunner: "Da ist es uns bislang aber gelungen, die Teilnehmer über die Gehwege zu lotsen, so dass es zu keinen Verkehrsbehinderungen kam."

Die Sulzbach-Rosenberger Polizei hat einen Seriendieb festgenommen

Sulzbach-Rosenberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.