27.04.2020 - 08:50 Uhr
AmbergOberpfalz

Werkstatt für Kinder in Amberg sucht "Gesichter im Alltag"

Ein lachendes Gesicht in einer Baumrinde, ein grinsender Altglascontainer oder Obstteller mit Charakter – Dorothe Pfeiffer von der Werkstatt für Kinder in Amberg ist auf der Suche nach ungewöhnlichen Zeitgenossen. Mitmachen erwünscht!

Mit zwei Tannenzapfen wird aus einem Baumstumpf ein Gesicht.
von Kathrin Moch Kontakt Profil

Alles im Leben hat zwei Gesichter – oder drei oder vier oder mehr, meint Dorothe Pfeiffer von der Werkstatt für Kinder in der Schiffbrückgasse. Nun ruft sie alle Kinder und Erwachsenen auf: "Ich sammle eure Gesichter. Egal ob beim Spaziergang im Wald, an Häuserwänden, zu Hause, im Kinderzimmer oder in der Küche: Findet, entdeckt, malt oder ordnet Gesichter in eurer Umgebung." Denn egal ob fröhlich oder traurig, menschlich oder tierisch – Gesichter können sich überall verstecken. So erkennt man in einer Baumrinde schon mal zwei Augen oder verwandelt einen Granatapfel in einen fröhlichen Zeitgenossen.

Lila Blüten helfen einem Baum beim Grinsen.

Auch die Steinschlange an der Vils freut sich über Mitmacher

Amberg

Auch in einem Hydranten oder Container kann sich ein Gesicht verstecken. Und der Obstteller schmeckt gleich doppelt so gut, wenn ein Gesicht entgegen lacht. Über 30 kreative Exemplare hat Dorothe Pfeiffer schon auf ihrer Homepage gesammelt. Wer Fotos von Gesichtern im Alltag hat, kann sie an dorli.pfeiffer[at]werkstattfuerkinder[dot]de schicken und sie anschließend auf der Homepage (werkstattfuerkinder.de) unter der Rubrik "News" bewundern. Dorothe Pfeiffer erklärt: "Vielleicht entsteht daraus auch irgendwann mal ein Buch."

Mehr Infos gibts auf der Homepage der Werkstatt für Kinder unter der Rubrik "News"

Aus einem Hydrant entsteht ein Gesicht.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.