26.05.2020 - 10:04 Uhr
AuerbachOberpfalz

Sachspende der SPD Auerbach für den Archeladen

Aus dem Erlös des Starkbierfests in der Helmut-Ott-Halle kauften Aktive des SPD Ortsverbands Auerbach nun Lebensmittel und Waren des täglichen Gebrauchs. Eine Abordnung der SPD brachte diese Sachspende in den Archeladen.

Bei der Übergabe (von links): Hans Bauer, Peter Danninger, Doris Graf, Johannes Trenz und Norbert Gradl.
von Autor SCKProfil

Sie folgten damit dem sozialen Gedanken von SPD-Kassier Hans Bauer, Ehemann der Archemitarbeiterin Ingrid Bauer, einen Teil des Erlöses an die Arche zu spenden. Dieser soziale Gedanke wurde vom Parteivorstand der Auerbacher SPD aufgegriffen und beschlossen.

Doris Graf vom Arche-Team nahm die großzügige Sachspende gerne entgegen, als der Vorsitzende Peter Danninger mit dem stellvertretenden Bürgermeister Norbert Gradl und Johannes Trenz die Sachspende lieferten und mit Essig und Öl, Mehl, Zucker und Salz, Tomatenmark, Mais und Bohnen, Zahncreme, Shampoo und Duschgel, Papiertaschentüchern, Küchentücher, und Toilettenpapier Lebensmittel und Artikel des täglichen Gebrauchs auf den Tischen und Bänken im Archeladen auftürmten. Doris Graf verwies auf die rund 70 Inhaber von Berechtigungsscheinen für den Einkauf von Lebensmitteln im Archeladen und auf die willkommenen Sachspenden von Firmen und Discountern wie auch auf den wöchentlich erforderlichen Zukauf, um den Bedarf zu decken.

Sie dankte auch der Gruppe von Einkaufshelfern, die in den Tagen der Covid-19-Pandemie entstanden ist. Der SPD-Vorsitzende Danninger hat dem Archeladen auch angeboten, mit seiner Gruppe bei der wöchentlichen Ausgabe im Laden behilflich zu sein. Hier haben sich auch Frauen des Archeteams, die einer der Risikogruppen angehören, entschuldigt. Auch Aushilfen beim Einholen der Waren fallen vereinzelt aus und mit einem Lieferwagen des Busunternehmens Cermak hilft Hans Bauer mit, auch wenn die Fahrten ins weitere Umland bis nach Kemnath gehen. Bauer gehört mittlerweile auch schon zum Archeteam und kümmerte sich um den Einkauf von Lebensmitteln im Wert von insgesamt 300 Euro.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.