10.09.2021 - 14:44 Uhr
AuerbachOberpfalz

SPD Auerbach stimmt geschlossen für ihr Spitzen-Trio

Hochrechnungen für die Bundestagswahl gibt es erst am Abend des 26. September. Ergebnisse für eine Wahl innerhalb des SPD-Ortsvereins Auerbach liegen schon auf dem Tisch.

Die Jubilare der Auerbacher Sozialdemokraten zusammen mit (Fünfter und Sechster von links) SPD-Bundestags-Direktkandidat Johannes Foitzik und Ortsvereinsvorsitzendem Peter Danninger.
von Jürgen MaschingProfil

"Wir sind wieder da", so eröffnete der Vorsitzende Peter Danninger die Jahreshauptversammlung 2021 des SPD-Ortsvereins Auerbach. Vor zwei Jahren im März 2019 ins Amt gekommen, hatte er sich nach seinem ersten Rückblick zur Wiederwahl zu stellen.

Besonders das Jahr 2019 habe ihn mit vielen Wahlveranstaltungen beschäftigt. Aber auch die Jubiläumsfeier in der Helmut-Ott-Halle bleibe in Erinnerung. "Im Jahr 2020 hatten wir dann nicht mehr viel", ließ Danninger die Auswirkungen der Corona-Pandemie anklingen.

Kommunalpolitische Entwicklungen zeichnete der Fraktionssprecher im Stadtrat, Edmund Goß nach. Auch nach der Wahl sei die SPD sehr aktiv gewesen - "andere sind das hauptsächlich vor der Wahl". Verschiedene Anträge seien eingebracht und umgesetzt worden. Er informierte auch über weitere Themen im Stadtrat wie die laufende Bewerbung zur Landesgartenschau.

Fünf Landesgartenschauen sind zu vergeben

Auerbach

Impulsiv fiel der Beitrag von Zweitem Bürgermeister Norbert Gradl aus. "Noch vor wenigen Wochen und Monaten lag die SPD in den Umfragen weit abgeschlagen und scheinbar chancenlos auf dem dritten Platz. Und jetzt? Seit Wochen befinden wir uns auf der Überholspur", versprühte er Optimismus für die Bundestagswahl. Auch für die Freien Wähler und ihren Spitzenkandidaten Aiwanger hatte er eine Spitze übrig: "Es ist in der Fachwelt unbestritten, dass Impfen für eine wirksame Bekämpfung dieser Pandemie unverzichtbar ist. An unsere Freunde vom Aufschwung Auerbach, mit denen wir seit 25 Jahren gut und erfolgreich zusammenarbeiten, kann ich nur appellieren: Lasst Euch nicht vor den falschen Wagen spannen."

Als Gastredner war der SPD-Direktkandidat für den Bundestag, Johannes Foitzik, nach Auerbach gekommen. Der im Ruhrpott Geborene, der nun in Sengenthal bei Neumarkt. lebt, stellte sein Wahlprogramm vor. Gerechtigkeit und Respekt, einen sozial gestalteten Klimaschutz, gerechte Renten und die Zukunft der Arbeit bezeichnete er als Eckpunkte darin.

Bei den folgenden Wahlen stimmten alle 43 anwesenden Mitglieder für das aktuelle Führungstrio mit Peter Danninger, Brigitte Bradl und Norbert Gradl. Zudem bleibt Kassier Hans Bauer ebenso im Amt wie Schriftführer Franz Popp.

Ausgezeichnet wurden für ihre 25-jährige Zugehörigkeit zum SPD-Ortsverein Auerbach Claudia Schertl, Bernhard Dimler, Peter Heidenreich und Werner Barth. Nachgeholt wird diese Ehrung für den nicht anwesenden Christian Roppelt.

Landtagsabgeordnete Inge Aures zu Gast in Auerbach

Auerbach
Das Führungstrio der Auerbacher SPD, (von links) die Stellvertreter Norbert Gradl und Barbara Bradl sowie Vorsitzender Peter Danninger, und Bundestags-Direktkanditat Johannes Foitzik.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.