17.06.2021 - 13:01 Uhr
Bad NeualbenreuthOberpfalz

Nach Öffnung: So läuft Sommer-Wellness im Sibyllenbad

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Am vergangenen Freitag öffnete das Sibyllenbad in Bad Neualbenreuth - wenn auch mit Einschränkungen. Zwar kamen Gäste aus nah und fern dennoch blieb der große Ansturm aus.

Mutter und Tochter aus Ingolstadt genießen die Idylle auf der Liegewiese im Außenbereichs des Sibyllenbads. Die beiden Frauen haben sofort nach der Wiedereröffnung vier Tage Sibyllenbad-Aufenthalt gebucht.
von Ulla Britta BaumerProfil

Rita und Hermann Reul haben es sich auf den Liegen des Sibyllenbads im Innenbereich bequem eingerichtet. In Handtücher gehüllt und in Badekleidung genießt das Ehepaar aus Arzberg den schönen Nachmittag. Die Reuls sind seit Jahren Stammgäste im Sibyllenbad. Die 69-Jährige und der 71-Jährige haben das Wellnessen sehr vermisst. "Wir sind öfter vorbeigefahren und haben geschaut, ob wieder offen ist", erzählt Hermann Reul. In den Medien hat das Paar von der Wiedereröffnung gelesen. "Dann sind wir sofort los", sagt Reul. Nur das Wasser sei etwas nass für den Anfang, witzelt er.

Schneller Start

Dieser "Anfang" hat auf sich warten lassen. Monatelang waren die Tore zum Kurmittelhaus geschlossen für Badegäste ohne medizinische Anwendungen. "Immerhin waren unsere Wasserbecken beim Start bereits voll. Das hat uns einen Vorteil vor anderen Kureinrichtungen ermöglicht", erklärt Werksleiter Gerhard Geiger. Wegen der Hygienevorschriften hätten - im Fall von leeren Becken - alle Leitungen abgebaut, desinfiziert und danach amtlich als in Ordnung bestätigt werden müssen. Das hätte nochmals zwei Wochen gedauert.

Auch habe der Verbandsvorsitzende und Bezirkstagspräsident, Franz Löffler, den Schnellstart stark unterstützt, ist Geiger dankbar für die immer rasche Hilfe aus Regensburg.

Dampfbad und Badetempel geschlossen

Überfüllt ist es in der Badelandschaft an einem der ersten Tage nach der Wiedereröffnung bei weitem nicht. Die anwesenden Gäste genießen die Ruhe und das Privileg, die Anlage und die medizinischen Angebote ohne Gedränge nutzen zu können. "Leider dürfen wir das Dampfbad und den orientalischen Badetempel nicht öffnen", sagt Geiger. Anfragen dazu, die reichlich gestellt werden, müsse er bedauernd absagen.

Aber der Werksleiter hat den großen Ansturm für die ersten Tage nicht erwartet. Er ist zufrieden, überhaupt offen zu haben, vor allem für die Kollegen. Der Werksleiter freut sich sehr, sein Bäderteam wieder um sich zu haben. "Viele waren teils monatelang daheim in Kurzarbeit. Sie haben es kaum mehr erwarten können, wieder zu arbeiten. Wir haben uns alle lange nicht mehr gesehen", berichtet Geiger.

Sofort gebucht

Das Angebot der Wiederöffnung des Kurmittelhauses nutzten auch Gustav und Heide Greiner aus Bayreuth. Das Ehepaar ist das erste Mal im Sibyllenbad. "Ich bin oft mit dem Motorrad in dieser Gegend gewesen", sagt Greiner. Jetzt ginge das gesundheitlich nicht mehr. Und weil die Lohengrin-Therme in Bayreuth noch geschlossen sei, "dachten wir, schauen wir uns das Sibyllenbad an", erklärt Greiner. Der Bayreuther fühlt sich sehr wohl in der Anlage und kann sich gut vorstellen, öfter vorbeizuschauen.

Auf der Liegewiese genießen zwei Frauen aus Ingolstadt den Sommertag mit Baden und Wellnessen. Tochter und Mutter haben sich für vier Tage im Pyramide Hotel eingebucht. "Ich bin jedes Jahr im Herbst für eine Badekur hier", erzählt die Tochter. Sie habe eine E-Mail bekommen über die Wiedereröffnung und sofort gebucht.

Schwer getroffen von Corona

Ausgerechnet in der vielversprechenden Dynamik nach Bekanntgabe des Bäder-Titels für Bad Neualbenreuth im März 2020 sei der Einbruch durch die Pandemie gekommen, schaut Geiger zurück auf die Coronazeiten. Die Zahlen machen deutlich, wie schwer die Pandemie das Kurmittelhaus getroffen hat. Geiger hat in seiner Statistik von Januar bis Mai 2021 4000 Gäste verzeichnet. "Im Jahr 2019 waren es im gleichen Zeitraum 135 000." Der Werksleiter will nicht klagen - weit in die Zukunft blicken aber auch nicht. Was und wie es kommt, müsse man abwarten.

Das Sibyllenbad-Team war während der Schließung nicht untätig. Hinter den Kulissen ist viel passiert: Der 58-jährige Diplomkaufmann, der seit 15 Jahren im Sibyllenbad Werksleiter ist, verweist auf Gespräche über Renovierungsarbeiten am Badetempel. Im Frühjahr entstand im Kurpark ein moderner Bewegungs- und Vitalparcours nach einem Beispiel aus Österreich. Der Motorikpark ist für jeden Besucher kostenlos zugänglich.

Comeback der klassischen Kuren? Das Sibyllenbad ist gerüstet

Bad Neualbenreuth
Service:

Diese Regeln gelten im Sibyllenbad

  • Registrierung an der Badekasse in Papierform oder per Luca-App.
  • Eine Vorreservierung für Tageskarten ist möglich, aber kein Muss.
  • Das Tragen einer FFP2-Maske ist nötig im Eingangsbereich sowie in der Medizinischen Abteilung. In den Nassbereichen ist kein Mund-Nase-Schutz erforderlich, auch nicht in den Außenbereichen.
  • Mindestabstand von 1,5 Meter im gesamten Kurmittelhaus.
  • Ein Test- bzw. ein Impfnachweis ist momentan nicht nötig, erst ab einer Inzidenz von über 50.
  • Details zu den aktuellen Regeln sind auf der Internetseite www.sibyllenbad.de zu finden oder können beim Gästeservice zwischen 9 und 17 Uhr unter Telefon 09638/933-0 abgefragt werden. Dort erfolgt auch die Reservierung des geplanten Eintritts für die Bade- und Wellnesslandschaft.

"Leider dürfen wir die Saunalandschaft und den Badetempel nicht öffnen."

Sibyllenbad-Werksleiter Gerhard Geiger

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.