14.05.2021 - 15:00 Uhr
Deutschland und die WeltOberpfalz

Warum verschicken Männer Dickpics?

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Was geht in Männern vor, die Dickpics - also Bilder von ihrem Penis - an Frauen schicken? Eine Studie mit dem Titel "I’ll Show You Mine so You’ll Show Me Yours" liefert Einblicke in die Motivation der Absender.

Warum verschicken Männer Dickpics? Eine Studie liefert Erklärungen.
von Eva-Maria Hinterberger Kontakt Profil

Warum schicken Männer ungefragt Dickpics an meistens fremde Frauen? Mit dieser Frage haben sich Wissenschaftler der Pennsylvania State University, der Kwantlen Polytechnic University und der University of British Columbia in einer Studie beschäftigt. Titel: "I’ll Show You Mine so You’ll Show Me Yours: Motivations and Personality Variables in Photographic Exhibitionism". Sie haben die Antworten von 1087 Männern in einer anonymen Online-Umfrage ausgewertet. Dabei hat sich gezeigt: Die Hälfte der Teilnehmer im Alter zwischen 16 und 75 Jahren hatte zum Zeitpunkt der Umfrage schon einmal oder mehrfach ungefragt ein Dickpic verschickt. Die Gründe dafür waren unterschiedlich, wie die weiteren Ergebnisse der Studie zeigen.

Die normale Art zu flirten

So gaben in der Umfrage - in der Mehrfachnennungen möglich waren - rund 50 Prozent der befragten Männer an, Dickpics verschickt zu haben, um im Gegenzug ein sexy Bild der Empfängerin zu erhalten. Ebenfalls die Hälfte der Männer will mit einem solchen Foto zeigen, dass sie an der Empfängerin interessiert sind. Fast 34 Prozent setzten ein Kreuzchen bei: "Ich habe Dickpics in der Hoffnung verschickt, dass die Person dann Sex mit mir haben möchte." Ein Fünftel der Befragten, die bereits Dickpics verschickt hatten, gaben an, dies sei für sie die normale Art zu flirten. Ebenfalls fast ein Fünftel der Männer war der Meinung, dass die Chance größer sei, dass jemand reagiert, wenn man nur genug Bilder seines Penisses verschicke.

Diese Nachrichten haben Frauen aus der Region erhalten

Die Nachrichten sind im original Wortlaut. Sie wurden uns von Frauen aus der Oberpfalz zugeschickt.

27 Prozent der befragten Männer gaben an, dass es sie selbst anmacht, Bilder ihres Penisses zu verschicken. Fast 24 Prozent sind stolz auf ihren Penis und der Meinung, dass auch andere ihn sehen sollten. 22 Prozent gehen sogar davon aus, dass ihr bestes Stück etwas ist, über dessen Anblick sich andere freuen würden.

Macht als Motivation

Auf die Frage, welches Gefühl sie bei der Empfängerin mit dem Dickpic auslösen wollen, antworteten über 80 Prozent der Befragten, dass sie hoffen, dass die Frau dadurch sexuell erregt wird. 50 Prozent der Männer hoffen, dass sich die Frau beim anschauen des Penis-Bilds selbst attraktiv findet.

Ebenfalls eine Motivation zum Versenden von Dickpics - wenn auch laut der Studie eine eher geringe - ist das Gefühl von Macht. So gaben 10 Prozent der Männer an, es gehe ihnen dabei um das Gefühl von Kontrolle, das sie durch die verschickten Bilder über die Empfängerin haben. Fast 17 Prozent der Männer erklärten, die Frau mit dem Dickpic schockieren zu wollen, 14 Prozent wollten Angst auslösen, 11 Prozent Ekel, 9 Prozent Wut und 8 Prozent Scham.

Zum Schluss dürfen aber natürlich auch diejenigen nicht fehlen, die denken, das Verschicken von Dickpics ist lustig. In der Studie "I’ll Show You Mine so You’ll Show Me Yours" sind das 12 Prozent der befragten Männer.

Der Hintergrund von #oberpfalzwirmüssenreden

Oberpfalz

Betroffene Frauen erzählen, wie sie sich beim Erhalt von Dickpics fühlen

Oberpfalz

Anwalt Rouven Colbatz erklärt, ob sich bei sexuell belästigenden Nachrichten eine Anzeige lohnt

Weiden in der Oberpfalz

Dornrose in Weiden ist Anlaufstelle bei digitaler Gewalt

Weiden in der Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.